Abo
  • Services:
Anzeige
Test: Das iPad als Spielemaschine

Großes Spieleangebot zum Start

Die Preise der kostenpflichtigen Titel sind durchschnittlich etwas höher als für iPhone und iPod touch, Spitzenspiele auf Basis bekannter Marken kosten fast durchgehend mehr als 10 US-Dollar. Für Command & Conquer: Red Alert etwa muss der Spieler 12,99 US-Dollar anlegen.

Neben den speziell für das iPad programmierten Spielen hat der Anwender auch Zugriff auf das riesige Portfolio an Titeln, die ursprünglich für iPhone und iPod touch entwickelt wurden. Sie verwenden die deutlich niedrigere Auflösung dieser Geräte von 480 x 320 Pixeln. Auf dem iPad lassen sich die Programme wahlweise in Originalgröße oder großgezogen über den ganzen Bildschirm ausführen - schön sieht das aber nicht aus und es gibt wegen des anderen Formats Probleme mit der Steuerung.

  • Air Hockey
  • Air Hockey
  • Call of Duty
  • Call of Duty
  • CastleCraft
  • CastleCraft
  • CastleCraft
  • Civilization Revolution
  • Civilization Revolution
  • Civilization Revolution
  • Geometry Wars
  • Geometry Wars
  • Geometry Wars
  • Harbour Master
  • Harbour Master
  • Real Racing HD
  • Real Racing HD
  • Real Racing HD
  • Small World
  • Small World
  • Warpgate HD
  • Warpgate HD
  • Warpgate HD
  • X-Plane
  • X-Plane
  • X-Plane
  • App Store: Spieleangebot
  • App Store: Details zu Mirror's Edge
  • Spielesammlung auf dem iPad
  • Plants vs. Zombies
  • Plants vs. Zombies
App Store: Spieleangebot

Fazit

Mit dem iPad hat Apple eine neue Kategorie mobiler Spielegeräte veröffentlicht: Die Kombination aus großem Bildschirm, Touchscreen und vollständig digitaler Distribution gibt es in dieser Form bislang nicht. Letztlich ist das iPad aber weniger eine Konkurrenz für Xbox 360, Playstation 3 oder einen leistungsstarken PC, sondern für Nintendo DS, Playstation Portable und iPhone sowie iPod touch.

Die Stärke des Geräts ist seine unkomplizierte Bedienung, dank derer auch Einsteiger sofort Spielspaß haben können. Vor allem bei Strategie- und Aufbauspielen eröffnet das iPad völlig neue Möglichkeiten - für Neulinge und Experten. Wer einmal Civilization mit Touchscreen-Steuerung gespielt hat, erlebt ein so unhandliches Ding wie eine Computermaus oder einen klassischen Konsolenkontroller als Zumutung.

Anzeige

Etwas anders sieht es bei vielen Actionspielen aus. Zum einen verliert das iPad bei schnellen Aktionen zu oft die Touchscreen-Verbindung zum Spieler, zum anderen hat noch kein Entwickler eine wirklich gelungene, intuitive Bedienung für Ego-Shooter entwickelt. Die meisten Systeme fühlen sich eher an, als ob ein Laptop-Touchpad die bewährte Maus-WASD-Kombination vom PC ersetzen soll. Hier schafft langfristig womöglich nur Zubehör Abhilfe. Alles in allem hat das iPad aber jetzt schon das Zeug dazu, den Spielemarkt gehörig aufzumischen.

 Actionspiele kämpfen mit der Steuerung

eye home zur Startseite
Blair 16. Apr 2010

---------------------------------------------------------------------. Das iPad...

Blair 16. Apr 2010

Sorry, aber das ist Bullshit. Niemand außer Apple wusste das, es gab lediglich Gerüchte.

IhrName9999 12. Apr 2010

Das halte ich mal für ein Gerücht - die 25fps-Regel ist zwar nur ein Mythos aber...

Flipperkugel 12. Apr 2010

Hmm.. ich möchte nicht bestreiten, dass es gewisse Spiele gibt, die von einem...

flasherle 12. Apr 2010

gut das erklärt einiges ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    violator | 17:19

  2. Probleme Schatten des Krieges

    Friesse | 17:10

  3. Re: Hawking irrt.

    Tilman21 | 17:08

  4. Re: In der Praxis: Alles über die Server von Skype

    schily | 17:03

  5. Und Deutschland.....

    Tilman21 | 16:58


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel