Abo
  • Services:

Microsoft Deutschland wechselt seinen Chef aus

Achim Berg geht in die USA

Achim Berg, der Landeschef von Microsoft Deutschland, bekommt einen neuen Job in der Konzernzentrale in Redmond, USA. Seine Nachfolge tritt der Sales-Experte Ralph Haupter an. Berg war drei Jahre Chef von Microsoft Deutschland. Über seine neuen Aufgaben ist noch nichts bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Ralph Haupter
Ralph Haupter

Microsoft wechselt nach nur drei Jahren seinen Landeschef in Deutschland aus. Das gab das Unternehmen bekannt. Die Nachfolge tritt Ralph Haupter an, der derzeit Chief Operating Officer von Microsoft Deutschland ist und seit mehr als drei Jahren der Geschäftsleitung angehört. Der Personalwechsel erfolgt zum 1. Mai 2010. Achim Berg, der bisherige Chef von Microsoft Deutschland, wechselt in die Konzernzentrale in die USA "in eine neue wichtige Position", so das Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. Wacker Chemie AG, München

Haupter war zuvor General Manager für das Mittelstands- und Partnergeschäft Microsoft in Westeuropa. Davor war er zwölf Jahre bei IBM in verschiedenen Salesfunktionen tätig gewesen, zuletzt als Software Channel Sales Executive für den Wirtschaftsraum EMEA, eine Abkürzung, die für Europe (West- und Osteuropa), Middle East (Naher Osten) und Afrika steht. "Wir sind bei Microsoft in einer sehr guten Ausgangslage, aber der Wettbewerb schläft nicht", sagte der designierte Microsoft-Deutschland-Chef heute vor rund 2.000 deutschen Mitarbeitern.

Haupter werde "Microsoft Deutschland zu neuen Höhen führen", sagte Jean-Philippe Courtois, President Microsoft International. "Deutschland ist inzwischen der drittgrößte Markt für das Unternehmen", sagte Courtois.

Als Landeschef Microsofts war Berg zugleich Vizepräsident des IT-Branchenverbands Bitkom. Berg war von der Deutschen Telekom, wo er zuletzt enger Mitarbeiter des Konzernchefs René Obermann war, zu Microsoft gewechselt. Bei der Telekom hatte er das Vertriebsgeschäft geleitet. Bergs Vorgänger Jürgen Gallmann soll im Streit mit der US-Konzernzentrale gelegen haben. Er hatte vor seinem Abgang die Vorgaben für die Geschäftszahlen von Microsoft Deutschland nicht erfüllen können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten

nachtreten 14. Apr 2010

ganz so nach wlan-kabel riecht das aber nicht.... Redmond/Unterschleißheim, 13. April...

schneeflocke 12. Apr 2010

Unser Land braucht Leute, die die deutsche Zeichensetzung beherrschen!

ideefixx 09. Apr 2010

Einstellen schon, malochen lassen auch - irgendwie müssen die Zahlen ja zurande kommen...

Jedi 09. Apr 2010

Liegt Redmond nicht in der Wüste?

autor... 09. Apr 2010

Like a Boss http://www.youtube.com/watch?v=NisCkxU544c


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /