Warhammer Online: Einen Monat spielen für 562,73 US-Dollar

Fehler im Abbuchungssystem räumt Konten von Spielern leer

Datenpanne bei Electronic Arts: Ein Fehler im Abrechnungssystem hat dazu geführt, dass einige US-Spieler von Warhammer Online für ihre Mitgliedschaft deutlich mehr als 500 US-Dollar bezahlen mussten. EA will das Geld zurückerstatten.

Artikel veröffentlicht am ,
Warhammer Online: Einen Monat spielen für 562,73 US-Dollar

Ein Fehler im Abrechnungssystem von Warhammer Online ist schuld daran, dass die Konten einiger nordamerikanischer Mitglieder mehrfach mit den monatlichen Mitgliedskosten - je nach Abolaufzeit normalerweise rund 15 US-Dollar - für das MMORPG belastet wurden. So berichtet ein Spieler im offiziellen Forum, dass der Betrag gleich 16-mal abgebucht wurde, mit Überziehungskosten und Gebühren musste er nach eigenen Angaben 562,73 US-Dollar bezahlen. Ein anderer schreibt, dass der Monatsbeitrag 42-mal abgebucht wurde.

EA räumt die Probleme ein und hat sich entschuldigt. Das Geld soll innerhalb von 24 bis 36 Stunden zurückerstattet werden. Auch zusätzlich entstandene Kosten will das Unternehmen ersetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
PC-Hardware
Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar

Die Preise für Grafikkarten sind zuletzt gesunken, es gibt mehr Pixelbeschleuniger auf Lager. Das hat mehrere Gründe.

PC-Hardware: Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar
Artikel
  1. Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
    Razer Blade 14 im Test
    Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

    Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Bundesdruckerei: Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet
    Bundesdruckerei
    Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet

    Das digitale Schulzeugnis soll vieles einfacher und sicherer machen, zunächst gehen drei Bundesländer mit IT-Experten in die Erprobung.

  3. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

ioffler 23. Jun 2010

15*15 sind 225+15 = 240 $ Heißt: er/sie/es hätte 322,73 Gebühren für die Abbuchung gezahlt.

uioöuoiuöö 10. Mai 2010

"Überziehung" in den USA? Das soll es doch praktisch gar nicht geben dort. Statt Konto...

Techlab38 15. Apr 2010

/signed

rippi 11. Apr 2010

kwt heisst: hier steht nix weiter.

tempotempobitte 10. Apr 2010

obwohl auch ich lastschriften grundsätzich nicht ablehne und bei vertrauenswürdigen...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Creative SB Z 69,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 39€ • Battlefield 4 Premium PC Code 7,49€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals [Werbung]
    •  /