Firefox-Lorentz-Beta mit Out-of-Process-Plugins

Eigener Prozess für Plugins soll Firefox stabiler machen

Mozilla hat eine Betaversion seines Firefox-Projekts "Lorentz" veröffentlicht. Lorentz führt sogenannte "Out-of-Process-Plugins" ein, sorgt also beispielsweise dafür, dass Flash in einem eigenen Prozess abläuft, damit es den Browser nicht mehr zum Absturz bringen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox-Lorentz-Beta mit Out-of-Process-Plugins

Die Lorentz-Beta basiert auf Firefox 3.6.3 und erweitert die aktuelle stabile Firefox-Version um "Out-of-Process-Plugins". Dabei werden Plugins in einem eigenen, vom Browser getrennten Prozess ausgeführt, um für mehr Stabilität zu sorgen. Stürzt ein Plugin ab oder gerät aus dem Tritt, wirkt sich dies nicht länger verheerend auf den gesamten Browser aus.

Stellenmarkt
  1. Internet Governance / Public Policy Manager (w/m/d)
    DENIC eG, Frankfurt, Home-Office
  2. Systemtechniker*in CustomerCare (m/w/d)
    Bayerisches Rotes Kreuz K.d.ö.R. Landesgeschäftsstelle, München
Detailsuche

Derzeit steht die Lorentz-Beta nur für Windows und Linux zur Verfügung, der entsprechende Code für Mac OS X wurde aber bereits in das Entwickler-Repository eingecheckt, so dass in Kürze auch eine entsprechende Vorabversion von Lorentz für Mac OS X folgen soll.

Darüber hinaus erlaubt es Lorentz Nutzern nach einem Plugin-Absturz, Crashreports für Plugins bei Mozilla einzureichen. Anschließend muss nur die jeweilige Seite neu geladen werden, um das Plugin neu zu starten.

Mozilla plant, die "Out-of-Process-Plugins" mit einer kommenden Version von Firefox 3.6 einzuführen. Nutzer, die die aktuelle Betaversion testen, erhalten daher automatische Updates auf künftige Versionen von Firefox 3.6.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24./25.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Beta von Firefox Lorentz steht unter mozilla.com/firefox/lorentz ab sofort zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SkyBeam 10. Apr 2010

Leider wird ihm das wohl nicht helfen. Bei mir funktioniert Alt+Enter in der Adresszeile...

Harald.L 09. Apr 2010

nein, Erweiterungen nicht. Irgendwann aber wohl mal jeder Tab in einem eigenen Proze...

wiibox3 09. Apr 2010

Hat einer schon eine Portable Edition vom Firefox 3.6.3plugin1 gefunden? Bzw. kann ich in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
    Betrug
    Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

    Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

  2. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
    ADAC-Test
    Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

    Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

  3. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /