• IT-Karriere:
  • Services:

Red stellt modulare Speicherlösung für HDs und CF-Karten vor

Basisstation versorgt Kartenleser und externe Festplatten mit Strom

Der Kamerahersteller Red hat eine modular aufgebaute Speicherlösung für Festplatten vorgestellt. Die Basisstation Red Station versorgt die einzelnen Speichergehäuse mit Strom. In den Gehäusen Red Mag sitzen Compactflash-Karten oder 2,5-Zoll-Festplatten.

Artikel veröffentlicht am ,
Red stellt modulare Speicherlösung für HDs und CF-Karten vor

Das Red Mag ist für 2,5-Zoll-Festplatten und SSDs gedacht, die Red CF beherbergt einen Kartenleser für Compactflash-Medien. Die Gehäuse sind aus Metall und mit zahlreichen Anschlüssen ausgestattet.

  • Red Base (unten) mit Modulen
  • Red Base (unten) mit Modulen
Red Base (unten) mit Modulen
Stellenmarkt
  1. Greenpeace e.V., Hamburg
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg-Waldmössingen

Neben eSata gibt es zwei Firewire-800-Anschlüsse und einmal Mini-USB 2.0. Die übereinandergestapelten und über 6-Pin-Sata-Kabel mit Strom versorgten Red-Mag-Gehäuse werden je nach Modell mit einer Compactflash-Karte oder einer 2,5-Zoll-Festplatte bestückt. Die Festplatten arbeiten nebeneinander her - ein zusammenhängender Verbund wird dadurch nicht erstellt. Die Stromversorgung geht von der Red Base aus. Zu den verwendeten Chipsätzen und Transferraten äußerte sich Red nicht.

3,5-Zoll-Festplatten können nicht verwendet werden, dafür aber auch SSD-Laufwerke, die es üblicherweise nur im kleineren Formfaktor gibt. Eine Basis versorgt maximal drei Red-Mag-Gehäuse.

Die einzelnen Module und die Basisstation von Red kosten jeweils 250 US-Dollar und sollen ab dem 14. April 2010 verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)

ich123ich 09. Apr 2010

mh.. hab ich auch so verstanden

normaler usb3 09. Apr 2010

Mit USB3 kann man auch Netbooks mit PCI-Karten, vielen Festplatten usw. versorgen, ohne...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    •  /