Abo
  • Services:
Anzeige
Qubes isoliert Applikationen per Virtualisierung

Qubes isoliert Applikationen per Virtualisierung

Programme sollen sicher in einzelnen virtuellen Maschinen laufen

Mit Qubes stellt Invisible Things Lab eine Sicherheitslösung vor, in der einzelne Applikationen in strikt getrennt voneinander laufenden virtuellen Maschinen untergebracht werden sollen. Die Lösung basiert auf quelloffener Software, als Hypervisor soll Xen eingesetzt werden.

Geht es nach dem Sicherheitskonzept von Qubes, sollen künftig potenziell gefährliche oder besonders sicherheitsrelevante Applikationen in ihren eigenen virtuellen Maschinen laufen. Durch die strikte Trennung kann aus den virtuellen Maschinen kein Schadcode auf das System gelangen. Mit den integrierten Sicherheitsstufen können auch die Zugriffe der virtuellen Maschinen untereinander reguliert werden.

Anzeige
  • Qubes startet eine virtuelle Maschine.
  • Einzelne virtuelle Maschinen können mit verschiedenen Sicherheitsstufen versehen werden.
  • Anwendungsbeispiele für Qubes
  • Selbst Netzwerktreiber können in einer VM untergebracht werden.
  • Mit Qubes isolierte Anwendungen sind potenziell sicherer als solche, die direkt auf der Benutzeroberfläche gestartet werden.
  • Daten können zwischen einzelnen VMs per Copy and Paste ausgetauscht werden, ...
  • dazu verwendet Cubes die Zwischenablage.
  • Dateien können auch per...
  • ...SCP zwischen virtuellen Applikationen...
  • ...nach einer Bestätigung durch den Benutzer...
  • getauscht werden.
Qubes startet eine virtuelle Maschine.

Qubes setzt dabei auf quelloffene Software, als Hypervisor ist Xen vorgesehen, für den Betrieb einer Applikation mit grafischer Oberfläche soll in den einzelnen virtuellen Maschinen ein Mini-Linux mit einem angepassten X-Server laufen.

Selbst Netzwerktreiber könnten in den abgeschotteten VMs betrieben werden, so Joanna Rutkowska von der Firma Invisible Things Lab. Andere Anwendungsmöglichkeiten wären einzelne VMs mit Browsern für Onlineshopping oder Banktransaktionen. Jede VM kann mit verschiedenen Sicherheitsstufen versehen werden. Zwischen den einzelnen VMs sollen Daten auch per Copy-and-Paste oder SCP ausgetauscht werden können. Das Konzept stellen Rutkowska und ihr Kollege Rafal Wojtczuk in einem PDF vor.

Qubes wird von den Entwicklern bislang noch als Release 1 Alpha 1 bezeichnet. Die Software selbst ist Open Source und soll dies auch bleiben, zusätzliche Dienste zu Qubes will die Firma aber kostenpflichtig bereitstellen. Eine Anleitung zur Installation von Qubes unter Fedora 12 bietet das entsprechende Wiki, der Quellcode kann per Git heruntergeladen werden.


eye home zur Startseite
Fiv 09. Apr 2010

siehe subject



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Arrow Central Europe GmbH, München, Neu-Isenburg, Stuttgart
  2. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main
  3. TKI Automotive GmbH, Ingolstadt, Gaimersheim
  4. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover und Braunschweig


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte GTX 1060 Windforce OC 3G 199,90€, GTX 1060 6G 299,00€)
  2. (u. a. Core i7-7700K 299,00€, Asus Strix Z270F Gaming 159,90€)
  3. (u. a. Ballistix 16 GB DDR4-2666 124,90€, G.Skill 16 GB DDR4-3200 179,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

  1. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    atikalz | 23:37

  2. Der schwarze Peter

    Verlusti | 23:35

  3. Re: Hier weden Themen vermischt

    atikalz | 23:32

  4. Re: Oh the irony....

    ino-fb | 23:32

  5. Re: Ist es des Anbieters Pflicht?

    raskani | 23:28


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel