Abo
  • IT-Karriere:

Map-Editor für Command & Conquer 4 veröffentlicht

Update auf Version 1.02 behebt einige Bugs

Gleichzeitig mit dem Update auf Version 1.02 von Command & Conquer 4 hat Electronic Arts den Map-Editor veröffentlicht. Damit lassen sich ohne viele Vorkenntnisse Karten für Mehrspielerpartien entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Map-Editor für Command & Conquer 4 veröffentlicht

Die Kritiken waren eher lau, trotzdem hat sich Command & Conquer 4 zumindest in Deutschland gut verkauft. Jetzt veröffentlicht Electronic Arts für das Echtzeitstrategiespiel den Patch auf Version 1.02. Der behebt eine Reihe von Problemen, unter anderem mit dem Netzwerkcode. Außerdem speichert das Spiel automatisch den aktuellen Stand, wenn im Skirmish- oder Kampagnenmodus die Onlineverbindung - die auch als Kopierschutz dient - verloren geht. Zusätzlich gibt es im Skirmishmodus eine Reihe von zusätzlichen Optionen. C&C 4 wird automatisch beim Spielstart aktualisiert.

Gleichzeitig veröffentlicht EA als separaten Download den 8 MByte großen Worldbuilder. Mit diesem Karteneditor - den auch die Entwickler verwendet haben - können Spieler mehr oder weniger aufwendige Maps für den Multiplayermodus anfertigen und mit der Community teilen. Den Programmdaten liegen ein paar Informationen für den Einstieg bei.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

CNC lover 03. Nov 2010

ich find die alten teile auch besser da man hier nur auf sein MBF(Crawler) achten muss...

Hotohori 09. Apr 2010

Teilweise? Man merkt, dass es dir noch an Erfahrung fehlt, in ein paar Jahren wirst du...


Folgen Sie uns
       


World of Warcraft Classic angespielt

Spielen wie zur Anfangszeit von World of Warcraft: Golem.de ist in WoW Classic durch die Fantasywelt Azeroth gezogen und hat sich mit Kobolden und Bergpumas angelegt.

World of Warcraft Classic angespielt Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

    •  /