• IT-Karriere:
  • Services:

Netapp kauft Entwickler für objektbasierte Storage-Software

Bycast Software verwaltet Datenmengen im Petabyte-Bereich

Bycast, Entwickler von objektbasierter Storage-Software für Unternehmen, wird von Netapp übernommen. Mit der Technologie können Datenmengen in Petabyte-Größe gespeichert und verwaltet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Netapp kauft Entwickler für objektbasierte Storage-Software

Netapp hat einen Vertrag für den Kauf des kanadischen Softwareunternehmens Bycast Software unterzeichnet. Der Anbieter von Datenspeicher und Datenmanagementprodukten übernimmt das Privatunternehmen mit einer Barzahlung. Zu den finanziellen Konditionen wurden keine Angaben gemacht. Bycast wurde von den Venture-Kapital-Gebern Growthworks, BDC und dem Electronic-Arts-Topmanager Paul Lee finanziert. Die Übernahme wird voraussichtlich im Mai 2010 abgeschlossen sein, hieß es.

Stellenmarkt
  1. SCOOP Software GmbH, Köln
  2. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn

Bycast ist ein Entwickler für objektbasierte Storage-Software für Unternehmen, die Datenmengen in Petabyte-Größe auf weltweit verteilten Speichersystemen verwalten müssen. Die Firma wurde vor über zehn Jahren gegründet und hat nach eigenen Angaben 250 Kunden. Bei objektbasierter Speicherung erfolgt der Zugriff auf Daten anhand von Objektnamen und Metadaten zur detaillierteren Beschreibung der Inhalte, um Datenobjekte schneller zu finden. Objektbasierte Storage-Schnittstellen vereinfachen die Verwaltung des dafür nötigen Speichers.

Netapp zielt mit der Übernahme auf Anwendungsbereiche bei digitalen Medien, Web 2.0, Gesundheitswesen und Cloud-Services. Manish Goel, Executive Vice President für Product Operations bei Netapp, erklärte: "Mit den Bycast-Produkten können wir Enterprise-Kunden und Partnern aus dem Service-Provider-Geschäft eine ergänzende Lösung bieten, mit der sich umfangreiche, weltweite Datenspeicher für IT-as-a-Service aufbauen und managen lassen." Netapp bietet bereits Anbindungen und Protokolle für Fibre Channel, iSCSI, NFS, SIFS und FCoE (Fibre Channel over Ethernet), hat aber bislang objektbasierte Storages nicht im Angebot.

Der Bycast-Firmensitz in Vancouver wird in ein Netapp-Technologie-Zentrum umgewandelt, in dem die Entwicklung bestehender und neuer Bycast-Produkte weiterläuft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

SQLPro 08. Apr 2010

Das SQL nicht für jeden Anwendungszweck geeignet ist, mag ich gar nicht abstreiten...

I 08. Apr 2010

Nicht immer dieses poppelige iPad worüber berichtet wird ..


Folgen Sie uns
       


Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

    •  /