Abo
  • Services:
Anzeige
Intel streicht zahlreiche Xeons

Intel streicht zahlreiche Xeons

Lange Auslauffristen für Dual- und Quad-Cores

Kaum sind die neuen Xeons mit bis zu acht Kernen erschienen, werden einige nicht einmal zwei Jahre auf dem Markt befindliche Xeons zum Auslaufmodell. Intel gewährt für die Serverprozessoren aber teilweise Lieferfristen, die bis ins Jahr 2013 reichen.

In den letzten Wochen hat Intel sowohl die Serie Xeon 5600 (Westmere-EP) für bis zu zwei Sockel als auch die Xeon 7500 (Nehalem-EX) vorgestellt. Letztere sind für große Server mit acht oder noch mehr Sockeln vorgesehen. Bei dieser Angebotsvielfalt müssen einige ältere Angebote weichen, auch wenn sie teilweise noch nicht einmal zwei Jahre verfügbar sind - für Serverprodukte ist das kurz.

Anzeige

Über mehrere "Product Change Notifications" (PCN, PDF) hat Intel nun seine direkten Kunden von den Plänen zur Abwicklung vieler Modelle der Serien Xeon 5400 (Harpertown, vier Kerne) und Xeon 5200 (Wolfdale, zwei Kerne) in Kenntnis gesetzt. Wer also noch ein Update für Server mit dem Sockel LGA 771 plant, sollte sich mit der Bestellung beeilen.

Die Fristen sind jedoch sehr großzügig gesetzt. Zwar müssen Bestellungen für die meisten der abgekündigten Xeons schon bis zum 22. Oktober 2010 aufgegeben werden, verbindlich sind sie aber schon ab dem 9. Juni 2010. Geliefert werden die CPUs dann bis zum 26. April 2013, Intel will damit offenbar sehr schnell langfristige Planungssicherheit für Herstellung und Lagerhaltung erreichen.

Der weiland am höchsten getaktete Xeon, das Modell X5270 mit zwei Kernen und 3,5 GHz bei nur 80 Watt TDP, wird ebenso wie die Versionen X5260 (3,33 GHz) und L5240 (3,0 GHz) ganz zum Auslaufmodell. Andere Prozessoren wie die Quad-Cores E5440 (2,83 GHz) und der L5410 (2,33 GHz) wechseln in das Embedded-Programm von Intel. Für solche Prozessoren gilt bei Intel eine Verfügbarkeit von mindestens fünf Jahren ab dem Zeitpunkt der Ankündigung.


eye home zur Startseite
Kaugummi 07. Apr 2010

Die Server-CPUs bestehen ja aus hochwertigerem Material als Desktop-CPUs. Deswegen ist es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CEMA AG, verschiedene Standorte
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Pei Tel Communications GmbH & Co. KG, Teltow
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. ab 47,99€
  3. (-67%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  2. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  3. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  4. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  5. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  6. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  7. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  8. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  9. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  10. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Herausforderung bei Mixed Reality / AR

    xmaniac | 14:07

  2. Re: Wieso?

    Spiritogre | 14:04

  3. Re: Katastrophale UX

    DeathMD | 14:02

  4. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    Spaghetticode | 14:02

  5. Re: Steam Link kostet gerade 1,10¤. Kein Witz

    X-XXX-X | 14:00


  1. 13:05

  2. 11:59

  3. 09:03

  4. 22:38

  5. 18:00

  6. 17:47

  7. 16:54

  8. 16:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel