Abo
  • Services:
Anzeige
FirePro V8800: DirectX-11, OpenGL 4.0 und 2 GByte

FirePro V8800: DirectX-11, OpenGL 4.0 und 2 GByte

Erste Grafikkarte für Profis mit Cypress-GPU

AMD hat das Gegenstück zur Radeon HD 5870 für professionelle Anwendungen vorgestellt. Die GPU der FirePro V8800 besitzt die gleichen technischen Eigenschaften, der Speicher wurde jedoch auf 2 GByte verdoppelt. Zudem gibt es ein anderes Kühlsystem und vier Displayports.

Mit den Serien FireGL und FirePro bietet AMD neben den für Spielen ausgelegten Radeon-Karten auch Grafiklösungen für professionelle Anwendungen an. Das ist schon lange nicht mehr nur CAD, auch in der Medizintechnik und der Gestaltung von digitalen Medien sind Grafik- und Rechenbeschleuniger mit viel Speicher und für die jeweiligen Anwendungen zertifizierten Treibern beinahe Pflicht.

Anzeige

Viele Hersteller von entsprechenden Anwendungen gewähren nur dann Support, wenn die Programme auf Grafikkarten mit zertifizierten Treibern genutzt werden. AMD führt dafür eine eigene Zertifizierungsliste, auf der bisher über 90 Anwendungen von AutoCAD und Maya von Autodesk bis Axio Vision von Zeiss eingetragen sind.

  • AMD FirePro V8800 mit vier Displayports
AMD FirePro V8800 mit vier Displayports

Die bis dato schnellste Karte für diesen Bereich soll nun die FirePro V8800 darstellen. Mit 1.600 Rechenwerken auf einer GPU mit einem Takt von 825 MHz ist sie der GPU 'Cypress' der Radeon HD 5870 sehr ähnlich, diese läuft jedoch mit 850 MHz. Der GDDR5-Speicher von 2 GByte ist doppelt so groß wie bei der Radeon, sein Takt mit 1.150 MHz jedoch wiederum etwas geringer als die 1.200 MHz der Radeon HD 5870. Damit ergibt sich für den 256 Bit breiten Speicherbus eine Bandbreite von 147 GByte/s.

Offenbar will AMD mit den leicht heruntergesetzten Takten die Leistungsaufnahme drücken, zur TDP der Karte macht der Hersteller aber bisher noch keine Angaben. Auf dem Board sind jedoch wie bei der 5870 nur zwei sechspolige PCIe-Strombuchsen zu finden, was gemäß den Spezifikationen eine maximale Leistungsaufnahme von 225 Watt ergibt. Statt 2 x DVI sowie je 1 x HDMI und Displayport bei der 5870 hat die V8800 nur vier Buchsen nach Displayport sowie einen kleinen Port für Genlocks und Shutterbrillen. Daher konnte auch die Slotblende wieder zur Hälfte für den Luftauslass verwendet werden, bei der Spielekarte ist diese Öffnung nur halb so groß.

Als erste professionelle Grafikkarte unterstützt die FirePro V8800 DirectX-11, dazu kommen noch OpenGL 4.0 und OpenCL 1.0. Für die offenen Schnittstellen gibt es jedoch bisher - wie auch für die Radeons - nur einen Betatreiber von AMD. Ältere Open-Interfaces, auf welche die bisher verfügbaren kommerziellen Anwendungen setzen, werden jedoch in vollem Umfang unterstützt. Laut AMD wird die neue Grafikkarte ab sofort in den Handel geliefert. Die Preisempfehlung liegt nur in US-Dollar ohne die örtlichen Steuern der USA vor, sie beträgt 1.499 Dollar.


eye home zur Startseite
125 fps 08. Apr 2010

Aber nur, weil der Treiber so ausgelegt ist. Bis auf den doppelt so großen Speicher, den...

Critter 07. Apr 2010

Kausch! Aus!.. du Troll! Wenn man keine Ahnung hat...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main
  2. Keller & Kalmbach GmbH, Unterschleißheim bei München
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

  2. Ryzen 2000

    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr

  3. Radeon Software

    AMD-Grafiktreiber spielt jetzt wieder Alarmstufe Rot

  4. Crayfis

    Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  5. Hasskommentare

    Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte

  6. Geplante Obsoleszenz

    Italien ermittelt gegen Apple und Samsung

  7. Internet

    Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt

  8. BeA

    Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken

  9. Videospeicher

    Samsung liefert GDDR6 mit doppelter Kapazität

  10. Baywatch

    Drohne rettet zwei Schwimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

  1. Re: cool down...

    zampata | 12:55

  2. Re: Grüner Populisten Bullshit

    Der Held vom... | 12:55

  3. Re: Staatliches Soziales Netzwerk?

    Trollversteher | 12:54

  4. Re: Trump erfolgreich?

    Ispep | 12:52

  5. Der Takt ist eigentlich uninteressant

    xblax | 12:51


  1. 12:05

  2. 12:04

  3. 11:52

  4. 11:44

  5. 11:30

  6. 09:36

  7. 09:08

  8. 08:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel