Abo
  • IT-Karriere:

FirePro V8800: DirectX-11, OpenGL 4.0 und 2 GByte

Erste Grafikkarte für Profis mit Cypress-GPU

AMD hat das Gegenstück zur Radeon HD 5870 für professionelle Anwendungen vorgestellt. Die GPU der FirePro V8800 besitzt die gleichen technischen Eigenschaften, der Speicher wurde jedoch auf 2 GByte verdoppelt. Zudem gibt es ein anderes Kühlsystem und vier Displayports.

Artikel veröffentlicht am ,
FirePro V8800: DirectX-11, OpenGL 4.0 und 2 GByte

Mit den Serien FireGL und FirePro bietet AMD neben den für Spielen ausgelegten Radeon-Karten auch Grafiklösungen für professionelle Anwendungen an. Das ist schon lange nicht mehr nur CAD, auch in der Medizintechnik und der Gestaltung von digitalen Medien sind Grafik- und Rechenbeschleuniger mit viel Speicher und für die jeweiligen Anwendungen zertifizierten Treibern beinahe Pflicht.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Viele Hersteller von entsprechenden Anwendungen gewähren nur dann Support, wenn die Programme auf Grafikkarten mit zertifizierten Treibern genutzt werden. AMD führt dafür eine eigene Zertifizierungsliste, auf der bisher über 90 Anwendungen von AutoCAD und Maya von Autodesk bis Axio Vision von Zeiss eingetragen sind.

  • AMD FirePro V8800 mit vier Displayports
AMD FirePro V8800 mit vier Displayports

Die bis dato schnellste Karte für diesen Bereich soll nun die FirePro V8800 darstellen. Mit 1.600 Rechenwerken auf einer GPU mit einem Takt von 825 MHz ist sie der GPU 'Cypress' der Radeon HD 5870 sehr ähnlich, diese läuft jedoch mit 850 MHz. Der GDDR5-Speicher von 2 GByte ist doppelt so groß wie bei der Radeon, sein Takt mit 1.150 MHz jedoch wiederum etwas geringer als die 1.200 MHz der Radeon HD 5870. Damit ergibt sich für den 256 Bit breiten Speicherbus eine Bandbreite von 147 GByte/s.

Offenbar will AMD mit den leicht heruntergesetzten Takten die Leistungsaufnahme drücken, zur TDP der Karte macht der Hersteller aber bisher noch keine Angaben. Auf dem Board sind jedoch wie bei der 5870 nur zwei sechspolige PCIe-Strombuchsen zu finden, was gemäß den Spezifikationen eine maximale Leistungsaufnahme von 225 Watt ergibt. Statt 2 x DVI sowie je 1 x HDMI und Displayport bei der 5870 hat die V8800 nur vier Buchsen nach Displayport sowie einen kleinen Port für Genlocks und Shutterbrillen. Daher konnte auch die Slotblende wieder zur Hälfte für den Luftauslass verwendet werden, bei der Spielekarte ist diese Öffnung nur halb so groß.

Als erste professionelle Grafikkarte unterstützt die FirePro V8800 DirectX-11, dazu kommen noch OpenGL 4.0 und OpenCL 1.0. Für die offenen Schnittstellen gibt es jedoch bisher - wie auch für die Radeons - nur einen Betatreiber von AMD. Ältere Open-Interfaces, auf welche die bisher verfügbaren kommerziellen Anwendungen setzen, werden jedoch in vollem Umfang unterstützt. Laut AMD wird die neue Grafikkarte ab sofort in den Handel geliefert. Die Preisempfehlung liegt nur in US-Dollar ohne die örtlichen Steuern der USA vor, sie beträgt 1.499 Dollar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 0,00€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  4. 2,40€

125 fps 08. Apr 2010

Aber nur, weil der Treiber so ausgelegt ist. Bis auf den doppelt so großen Speicher, den...

Critter 07. Apr 2010

Kausch! Aus!.. du Troll! Wenn man keine Ahnung hat...


Folgen Sie uns
       


Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

    •  /