Abo
  • Services:

FirePro V8800: DirectX-11, OpenGL 4.0 und 2 GByte

Erste Grafikkarte für Profis mit Cypress-GPU

AMD hat das Gegenstück zur Radeon HD 5870 für professionelle Anwendungen vorgestellt. Die GPU der FirePro V8800 besitzt die gleichen technischen Eigenschaften, der Speicher wurde jedoch auf 2 GByte verdoppelt. Zudem gibt es ein anderes Kühlsystem und vier Displayports.

Artikel veröffentlicht am ,
FirePro V8800: DirectX-11, OpenGL 4.0 und 2 GByte

Mit den Serien FireGL und FirePro bietet AMD neben den für Spielen ausgelegten Radeon-Karten auch Grafiklösungen für professionelle Anwendungen an. Das ist schon lange nicht mehr nur CAD, auch in der Medizintechnik und der Gestaltung von digitalen Medien sind Grafik- und Rechenbeschleuniger mit viel Speicher und für die jeweiligen Anwendungen zertifizierten Treibern beinahe Pflicht.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Viele Hersteller von entsprechenden Anwendungen gewähren nur dann Support, wenn die Programme auf Grafikkarten mit zertifizierten Treibern genutzt werden. AMD führt dafür eine eigene Zertifizierungsliste, auf der bisher über 90 Anwendungen von AutoCAD und Maya von Autodesk bis Axio Vision von Zeiss eingetragen sind.

  • AMD FirePro V8800 mit vier Displayports
AMD FirePro V8800 mit vier Displayports

Die bis dato schnellste Karte für diesen Bereich soll nun die FirePro V8800 darstellen. Mit 1.600 Rechenwerken auf einer GPU mit einem Takt von 825 MHz ist sie der GPU 'Cypress' der Radeon HD 5870 sehr ähnlich, diese läuft jedoch mit 850 MHz. Der GDDR5-Speicher von 2 GByte ist doppelt so groß wie bei der Radeon, sein Takt mit 1.150 MHz jedoch wiederum etwas geringer als die 1.200 MHz der Radeon HD 5870. Damit ergibt sich für den 256 Bit breiten Speicherbus eine Bandbreite von 147 GByte/s.

Offenbar will AMD mit den leicht heruntergesetzten Takten die Leistungsaufnahme drücken, zur TDP der Karte macht der Hersteller aber bisher noch keine Angaben. Auf dem Board sind jedoch wie bei der 5870 nur zwei sechspolige PCIe-Strombuchsen zu finden, was gemäß den Spezifikationen eine maximale Leistungsaufnahme von 225 Watt ergibt. Statt 2 x DVI sowie je 1 x HDMI und Displayport bei der 5870 hat die V8800 nur vier Buchsen nach Displayport sowie einen kleinen Port für Genlocks und Shutterbrillen. Daher konnte auch die Slotblende wieder zur Hälfte für den Luftauslass verwendet werden, bei der Spielekarte ist diese Öffnung nur halb so groß.

Als erste professionelle Grafikkarte unterstützt die FirePro V8800 DirectX-11, dazu kommen noch OpenGL 4.0 und OpenCL 1.0. Für die offenen Schnittstellen gibt es jedoch bisher - wie auch für die Radeons - nur einen Betatreiber von AMD. Ältere Open-Interfaces, auf welche die bisher verfügbaren kommerziellen Anwendungen setzen, werden jedoch in vollem Umfang unterstützt. Laut AMD wird die neue Grafikkarte ab sofort in den Handel geliefert. Die Preisempfehlung liegt nur in US-Dollar ohne die örtlichen Steuern der USA vor, sie beträgt 1.499 Dollar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

125 fps 08. Apr 2010

Aber nur, weil der Treiber so ausgelegt ist. Bis auf den doppelt so großen Speicher, den...

Critter 07. Apr 2010

Kausch! Aus!.. du Troll! Wenn man keine Ahnung hat...


Folgen Sie uns
       


Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018)

Wir sind den Jaguar I-Pace in Genf probegefahren und konnten ihn trotz nassem Wetter nicht aus der Spur bringen.

Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018) Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /