Abo
  • Services:
Anzeige
Dalai Lama
Dalai Lama

Cyberspionagering brach in den Rechner des Dalai Lama ein

Kanadische Forscher legen neuen Information-Warfare-Monitor-Report vor

Die IT-Sicherheitsexperten des Citizen Lab in Kanada haben acht Monate lang die Aktivitäten eines Cyberspionagerings beobachtet. Er soll von China aus geheime Raketenpläne aus Indien erbeutet und die E-Mail-Korrespondenz des Dalai Lamas mitgelesen haben.

Forscher des Citizen Lab an der University of Toronto wollen Beweise dafür haben, dass chinesische IT-Experten Computernetzwerke der Regierung in Indien, die Büros des Dalai Lama und Institutionen der Vereinten Nationen angegriffen haben. Die Angriffe sollen ihren Ursprung in der westchinesischen Stadt Chengdu haben. Für den Report mit dem Titel Information Warfare Monitor haben Experten aus Kanada und den USA über acht Monate einen Cyberspionagering beobachtet.

Anzeige

Die Angreifer sollen sich so geheime Dokumente zu indischen Raketensystemen, der E-Mail-Korrespondenz des Dalai Lama und über Nato-Militäroperationen in Afghanistan verschafft haben. Die Eindringlinge sollen zu einer Gruppe von Cyberkriminellen gehören. Eine Beteiligung oder Duldung von Regierungsorganisation in China sei möglich, so das Citizen Lab weiter. Dafür gebe es aber keinerlei Beweise.

Die Cyberkriminellen sollen über Twitter, Google Groups, Blogspot, Blog.com, Baidu Blogs und Yahoo Mail die Kontrolle über fremde Computer übernommen und diese für die Angriffe missbraucht haben. Einer der Angreifer habe den Codenamen "Lost33" getragen und soll in Verbindung zu der chinesischen University of Electronic Science and Technology in Chengdu stehen.

Ein Sprecher des Dalai Lama erklärte, dass die Vorwürfe bekannt seien. Die religiöse Gruppe arbeite eng mit Experten zusammen, um die Sicherheit der eignen Netzwerke herzustellen.

Das chinesische Außenministerium wies Verwicklungen in dem Fall zurück. "Ich habe keine Ahnung, welche Beweise dem zugrunde liegen oder welche Interessen dahinter stehen", sagte die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums Jiang Yu. "Hacking ist ein internationales Problem und dem sollte mit gemeinsamen Anstrengungen aus der ganzen Welt begegnet werden", sagte Jiang.


eye home zur Startseite
Votum 08. Apr 2010

Genau die gleiche News gab es vor ca 8 Monaten schonmal... schlecht!

Lalaaaaa 07. Apr 2010

Der Dalai Lama korrespondiert über seine X-Box.

Lalaaaaaa 07. Apr 2010

Vielleicht hat das Lama sich ein Crack für den neuesten Ego-Shooter aus dubiosen Quellen...

Theo Rem 07. Apr 2010

...und das ist wohl auch das was fuer den Hackerring von Vorteil waere, falsche Annahmen...

Dooser 07. Apr 2010

Strohmaenner? ...deren Traumberuf: Feuerwehrmann.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren
  2. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn
  3. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  4. SmartRay GmbH, Wolfratshausen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Trockenobst | 02:46

  2. Re: Öffnungszeiten Online einführen!

    Schrödinger's... | 00:43

  3. Re: Theoretisch eine gute Idee....aber in der Praxis?

    Vollstrecker | 00:38

  4. Re: Sinn

    flow77 | 00:32

  5. Re: Standard-YouTube-Lizenz

    redmord | 00:13


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel