Adobe stellt Release Candidate des Flashplayers 10.1 vor

Zahlreiche Fehlerbeseitigungen zu den Betaversionen

Adobe hat einen Release Candidate für den Flashplayer 10.1 veröffentlicht. Er enthält zahlreiche Korrekturen von Fehlern, die im Betaprogramm gefunden wurden. Unter anderem wurden Videowiedergabeprobleme bei Websites beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe stellt Release Candidate des Flashplayers 10.1 vor

Im Windows- und Linux-Flash-Player traten Probleme beim Abspielen von Videos diverser Websites in Kombination mit einigen Grafikkarten auf, darunter NBC.com, Playlist.com, CBS.com und andere. Adobes Release Candidate des Flashplayers 10.1 für Mac OS X behebt zum Beispiel Fehler beim Abspielen von Youtube-Videos im Vollbildmodus. Außerdem soll die Vorabveröffentlichung Probleme beseitigen, die beim Betrieb von mehr als einem Bildschirm am Rechner entstanden.

Stellenmarkt
  1. Research and Development Project Manager (m/w/d)
    Hogrefe Verlagsgruppe GmbH, Göttingen
  2. Inhouse IT / Microsoft Consultant (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
Detailsuche

Dank der Hardwarebeschleunigung von H.264-Videos soll Adobes Flash Player 10.1 die Ressourcen des Rechners schonen. Welche Grafikkarten unterstützt werden, führt Adobe detailliert in seinen Release-Notes (PDF) auf. Nvidia hat zudem eigene Hinweise zur Hardwarebeschleunigung von H.264-Videos über Flash 10.1 veröffentlicht.

Die Vorversion des Flash Players 10.1 ist für Windows, Mac OS X und Linux ab sofort zum Download erhältlich. Unter Linux und Mac OS X gibt es nach Angaben von Adobe keine H.264-Hardwarebeschleunigung im Flash Player 10.1.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


loepppel 07. Apr 2010

Du meintest sicher mkv. Also bei mir sind vlc, mplayer, totem (gstreamer) sowie xine-ui...

Calcone 07. Apr 2010

aber dass eine Technologie nicht deshalb schlecht ist, weil Steve Jobs sie nicht mag hat...

Floatentöner 07. Apr 2010

Das ist mal ein brauchbarer Tip. Danke!

Kaugummi 07. Apr 2010

Über Adobe wurde soviel über das Flash-Plugin an sich gemeckert, so dass sie erstmal...

Hmmpf 07. Apr 2010

tjanu .. das hälse abschneiden ist nunmal ihr geschäft, da kann man ihnen nicht für böse...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /