Abo
  • IT-Karriere:

Konica Minolta 240f: Multifunktionsgerät mit Faxverteiler

Schwarz-Weiß-Multifunktionssystem kann verschlüsselte PDFs erzeugen

Konica Minolta hat mit dem 240f ein Schwarz-Weiß-Multifunktionssystem vorgestellt, das drucken, scannen, kopieren und faxen kann. Über das Netzwerk können alle Funktionen aus der Ferne gesteuert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der integrierte Monochromlaserdrucker kann 24 Seiten pro Minute ausgeben. Eine Duplexeinheit für den beidseitigen Druck ist ebenfalls enthalten. Die Auflösung liegt sowohl beim Drucken als auch beim Kopieren bei 600 dpi. Der Multifunktionsdrucker arbeitet als GDI-Gerät, versteht aber auch PCL5e/XL, XPS und optional auch Postscript 3.

  • Konica Minolta 240f
  • Konica Minolta 240f
  • Konica Minolta 240f
Konica Minolta 240f
Stellenmarkt
  1. Miles & More GmbH, Frankfurt am Main
  2. Hays AG, Großraum Frankfurt

Der Scanmodus legt die Bilder als JPEG, TIFF, PDF oder sogar als verschlüsseltes PDF ab. Als Speicherziele können neben dem eigenen Rechner auch eine E-Mail-Adresse, ein FTP- oder Samba-Server sowie der eingesteckte USB-Stick genutzt werden.

Das Faxmodul kann eingehende Dokumente anhand von Indikatoren wie Faxnummer, Zeit oder Datum direkt an ein spezifisches Ziel oder einen Ordner zur Ablage weiterleiten. Der Speicher ist mit 256 MByte für ein Schwarz-Weiß-Gerät recht groß und kann mit einer Compactflash-Karte um 1 GByte erweitert werden. Der Papiervorrat fasst 550 Seiten und kann optional auf 1.050 Seiten ausgebaut werden.

Der Konica Minolta 240f besitzt eine Netzwerkschnittstelle und einen USB-Anschluss. Die Treiber unterstützen Windows, Mac OS X, Linux, Citrix, SAP sowie AS/400. Der Toner hat eine Reichweite von rund 16.000 Seiten. Das Multifunktionsgerät misst 520 x 506 x 446 mm und wiegt rund 24 kg. Der Energiebedarf liegt laut Datenblatt bei maximal 980 Watt. Im Standby werden 55 Watt benötigt, im Schlafmodus sind es immerhin noch 9,4 Watt.

Einen Preis für den 240f gab Konica Minolta bislang nicht an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019)

Was für ein skurriles Gerät: Golem.de schaut sich das Gaming-Notebook Predator Triton 700 von Acer an und probiert die Schiebetastatur aus.

Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger


    Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
    Sonos Move im Test
    Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

    Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
    2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
    3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

    Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
    Elektrautos auf der IAA
    Die Gezeigtwagen-Messe

    IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
    3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

      •  /