Abo
  • Services:
Anzeige

Konica Minolta 240f: Multifunktionsgerät mit Faxverteiler

Schwarz-Weiß-Multifunktionssystem kann verschlüsselte PDFs erzeugen

Konica Minolta hat mit dem 240f ein Schwarz-Weiß-Multifunktionssystem vorgestellt, das drucken, scannen, kopieren und faxen kann. Über das Netzwerk können alle Funktionen aus der Ferne gesteuert werden.

Der integrierte Monochromlaserdrucker kann 24 Seiten pro Minute ausgeben. Eine Duplexeinheit für den beidseitigen Druck ist ebenfalls enthalten. Die Auflösung liegt sowohl beim Drucken als auch beim Kopieren bei 600 dpi. Der Multifunktionsdrucker arbeitet als GDI-Gerät, versteht aber auch PCL5e/XL, XPS und optional auch Postscript 3.

Anzeige
  • Konica Minolta 240f
  • Konica Minolta 240f
  • Konica Minolta 240f
Konica Minolta 240f

Der Scanmodus legt die Bilder als JPEG, TIFF, PDF oder sogar als verschlüsseltes PDF ab. Als Speicherziele können neben dem eigenen Rechner auch eine E-Mail-Adresse, ein FTP- oder Samba-Server sowie der eingesteckte USB-Stick genutzt werden.

Das Faxmodul kann eingehende Dokumente anhand von Indikatoren wie Faxnummer, Zeit oder Datum direkt an ein spezifisches Ziel oder einen Ordner zur Ablage weiterleiten. Der Speicher ist mit 256 MByte für ein Schwarz-Weiß-Gerät recht groß und kann mit einer Compactflash-Karte um 1 GByte erweitert werden. Der Papiervorrat fasst 550 Seiten und kann optional auf 1.050 Seiten ausgebaut werden.

Der Konica Minolta 240f besitzt eine Netzwerkschnittstelle und einen USB-Anschluss. Die Treiber unterstützen Windows, Mac OS X, Linux, Citrix, SAP sowie AS/400. Der Toner hat eine Reichweite von rund 16.000 Seiten. Das Multifunktionsgerät misst 520 x 506 x 446 mm und wiegt rund 24 kg. Der Energiebedarf liegt laut Datenblatt bei maximal 980 Watt. Im Standby werden 55 Watt benötigt, im Schlafmodus sind es immerhin noch 9,4 Watt.

Einen Preis für den 240f gab Konica Minolta bislang nicht an.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. AixConcept GmbH, Aachen
  3. T-Systems International GmbH, München
  4. thyssenkrupp AG, Essen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

  1. Fortsetzung Mass Effect & Ende von ME 3

    Erny | 04:22

  2. Re: Danke Electronic Arts...

    Gucky | 03:43

  3. Re: Gpus noch viel zu langsam.

    Sarkastius | 03:20

  4. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Sarkastius | 03:07

  5. Re: 10-50MW

    Sarkastius | 02:50


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel