Abo
  • Services:

Prefab: Freie GUI für proprietäre Programme

Forschungsprojekt für frei konfigurierbare Benutzeroberfläche

Ein Forschungsprojekt an der University of Washington in Seattle stellt eine frei konfigurierbare Benutzeroberfläche vor, die es ermöglichen soll, programmübergreifend GUIs zu verwenden, ohne in den Quellcode von Programmen einzugreifen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Prefab soll sich künftig beispielsweise iTunes auch aus Microsofts Word heraus steuern lassen, ohne die darunterliegenden Programme zu manipulieren. Das Forschungsprojekt ist das Ergebnis eines Experiments, mit dem Steuerelemente über die Maus einfacher bedienbar werden sollen. Die Entwickler haben dabei den Radius des Mauszeigers an einzelne Schaltflächen so erweitert, dass sie leichter anklickbar sind. Das soll vor allem behinderten Menschen die Arbeit am Rechner erleichtern.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  2. Rodenstock GmbH, München

Dazu setzen die Entwickler die Software Prefab ein, die sich über die eigentliche GUI legt. Prefab fängt dabei die Pixel ab, die eine Anwendung auf den Bildschirm legt. Prefab tastet den Bildschirm in bestimmten Zeitintervallen ab und ändert diese bei Bedarf. So kann beispielsweise ein Adobe-Plugin-Fenster über Prefab so abgeändert werden, dass es Vorlagen darstellt. Wird eine Vorlage angeklickt, leitet Prefab die entsprechenden Optionen an das darunterliegende Fenster weiter.

Eine andere Anwendung ist die Möglichkeit, Benutzerschnittstellen aus verschiedenen Programmen in einem anderen zu bedienen oder eine zentrale Schnittstelle für Konfigurationsoptionen diverser Programme zu schaffen.

Das Projekt befindet sich noch in der Entwicklungsphase, es soll offiziell auf der ACM Conference on Human Factors in Computing Systems am 14. April 2010 (CHI) in Atlanta vorgestellt werden. Die Entwickler planen eine Onlinecommunity, um weitere Einsatzmöglichkeiten der Software zu diskutieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

phoenix55 25. Jan 2011

Nicht ganz. Der Duden sagt: "In|ter|face , das; -, -s […fess; engl. interface, eigtl...

Der Kaiser! 22. Apr 2010

User Interface Façades: http://insitu.lri.fr/metisse/facades/uifacades.gif http://insitu...

integrator 07. Apr 2010

sieht ja nicht schlecht aus, komisch dass das noch nicht in diversen frameworks...

lolsen 07. Apr 2010

"Das soll vor allem behinderten Menschen die Arbeit _im_ Rechner erleichtern." Aha.

freie gui hui... 07. Apr 2010

Ich dachte eher, das wird immer noch von Menschen vorbereitet. So wie "Skins" o.ä. Auch...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /