Abo
  • Services:

Open Transport Tycoon: Version 1.0.0 freigegeben

Multiplayermodus, Gameplayer und Grafik wurden weiter verbessert

Der quelloffene Nachbau des Simulationsspiels Transport Tycoon OpenTTD ist in der Version 1.0.0 veröffentlicht worden. Die Multiplayerfunktion lässt jetzt auch Verbindungen über IPv6 zu. Die Entwickler haben außerdem die grafische Oberfläche erweitert und zusätzliche Funktionen eingebaut.

Artikel veröffentlicht am ,
Open Transport Tycoon: Version 1.0.0 freigegeben

Die Wirtschaftssimulation OpenTTD 1.0.0 bringt vor allem eine bessere Unterstützung für den Multiplayermodus mit. Fortan können Verbindungen zum Masterserver auch über das IPv6-Protokoll erfolgen, der Server selbst kann nach Verbindungen auf multiplen Ports horchen. Die Benutzeroberfläche ist komplett auf die maximale Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln skalierbar, inklusive GUI und Fonts. Soundeffekte und Musik unterstützen eine höhere Abtastrate.

  • Open Transport Tycoon
  • Open Transport Tycoon
  • Open Transport Tycoon
  • Open Transport Tycoon
  • Open Transport Tycoon
  • Open Transport Tycoon
  • Open Transport Tycoon
  • Open Transport Tycoon
  • Open Transport Tycoon
Open Transport Tycoon
Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Region Bremen
  2. DGUV - Deutsche gesetzliche Unfallversicherung, Sankt Augustin

Weitere Verbesserungen sind in das Gameplay gewandert, etwa bessere Sortiermöglichkeiten für erworbene Fahrzeuge nach Ladung oder nach Verspätungen. Zusätzlich können mit dem Windows-Installer automatisch die freien Grafiksets und Soundeffekte heruntergeladen werden. Wer die Originalgrafik bevorzugt, kann sie von der Installations-CD der Deluxe-Ausgabe von Transport Tycoon verwenden. Eine komplette Liste aller Änderungen, die in Version 1.0.0 eingeflossen sind, haben die Entwickler in einer Changelog-Datei zusammengefasst.

Der Quellcode steht auf den Servern des Projekts zum Download zur Verfügung. Zusätzlich werden dort Binärdateien für diverse Linux-Distributionen - etwa Ubuntu - angeboten. Für diverse Windows-Versionen stehen ebenfalls Installer zur Verfügung. Einen inoffiziellen Port für Mac OS X haben Fans zusammengestellt. Wer die freien Grafikdateien und Soundeffekte verwenden will, findet sie dort zum Download.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

ttd_fan_2 12. Mai 2010

Kann ich nur zustimmen, warte auch sehnsüchtig auf einen ehrwürdigen Nachfolger, aber...

GodsBoss 11. Apr 2010

Es gibt durchaus Software, die per default kein Desktop-Icon installiert. Außerdem will...

GodsBoss 07. Apr 2010

Zitat aus History of Great Giana Sisters: „Due to its extreme similarity with Super...

Ferrum 07. Apr 2010

Gern geschehen

Timmö 07. Apr 2010

Liebe Golem-Auoren! Das Spiel heißt schlich und einfach OpenTTD. Auf die Schreibweise...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /