Abo
  • IT-Karriere:

Russische und chinesische Gebote für ICQ

Firmen aus Russland und China haben Interesse am Instant Messenger

ICQ könnte bald in russischer oder chinesischer Hand sein. Prof-Media, Digital Sky Technologies und Tencent wollen den Instant-Messaging-Dienst kaufen. Doch die Gebote liegen unter den Preisvorstellungen von AOL.

Artikel veröffentlicht am ,
Russische und chinesische Gebote für ICQ

AOL macht Fortschritte beim Verkauf des Instant-Messaging-Dienstes ICQ. Zwei russische und ein chinesisches Unternehmen sollen verbindliche Gebote für die Firma abgegeben haben, schreibt die russische Zeitung Wedomosti unter Berufung auf informierte Kreise. Die Bieter sind das russische Medienunternehmen Prof-Media, die russische Internet Holding Digital Sky Technologies (DST) und das chinesische Unternehmen Tencent, das Produkte für Internet und Mobilfunk anbietet. Die Firmen haben sich gegenüber Wedomosti nicht zu den laufenden Verkaufsgesprächen geäußert.

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Der Medienkonzern Time Warner hatte seine schrumpfende Internetsparte AOL im Dezember 2009 ausgegründet und verkauft Beteiligungen außerhalb des Kerngeschäfts. Mirabilis hatte das populäre Instant-Messaging-Programm ICQ entwickelt. AOL zahlte für das israelische Unternehmen im Jahr 1998 über 400 Millionen US-Dollar. Aktuell fordert AOL für ICQ 300 Millionen US-Dollar.

Prof-Media hat für ICQ laut den Quellen von Wedomosti rund 120 Millionen US-Dollar geboten. Das Angebot von DST soll ähnlich hoch sein. Zuvor hatte eine Quelle gegenüber dem Wall Street Journal geäußert, DST könne 200 bis 250 Millionen US-Dollar bieten.

DST betreibt den Webmailer Mail.ru, zu dem der Instant-Messaging-Dienst Agent@Mail.ru mit monatlich etwa 12 Millionen Nutzern gehört. ICQ ist dessen Hauptkonkurrent in Russland.

Prof-Media besitzt den Messenger Rambler. Rambler ist seit 2005 Partner von ICQ, gemeinsam wurde eine russische Version des Messengers herausgebracht. Bei Rambler hat ICQ derzeit 5 Millionen Nutzer.

Zu Tencent gehört wiederum einer der beliebtesten Messenger in China, QQ.

Die Mehrheit der Nutzer von ICQ ist russischsprachig. Ihr Anteil entspricht 44 Prozent, das sind rund 18,5 Millionen Nutzer von insgesamt 42 Millionen. Das hatte ICQ im März 2010 mitgeteilt. AOL hatte noch weitere russische Unternehmen aufgefordert, sich um ICQ zu bewerben.
[von Meike Dülffer und Achim Sawall]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)

nur das... 16. Mai 2010

Nur das im Unterschied zu den USA bspw. in Russland noch deutlich mehr undichte und...

mw88 07. Apr 2010

Ich habe keine Ahnung von iChat aber Adium läuft mit Jabber auf dem Mac sehr gut, für...

ps 07. Apr 2010

man kann ja jetzt schon mit icq leuten über seinen aim-account chatten. ist die frage, ob...

Bouncy 07. Apr 2010

ja immer nur die bösen chinesen. hast du dir mal überlegt, warum die nutzungsbedingungen...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /