Abo
  • Services:

Ubuntu One: Synchronisierung mit mobilen Geräten

Canonicals Cloud-Dienst gleicht mit PhoneSync Kontaktdaten per Funambol ab

Canonical will seinen Cloud-Dienst um die Synchronisierung von Kontaktdaten mit mobilen Geräten erweitern. Der Dienst soll Benutzern mit einem kostenpflichtigen Abonnement für Ubuntu One zur Verfügung stehen und wird mit dem Erscheinen von Ubuntu 10.04 freigeschaltet.

Artikel veröffentlicht am ,
Ubuntu One: Synchronisierung mit mobilen Geräten

Über den neuen PhoneSync-Dienst soll es ab Ende April 2010 möglich sein, Kontakte mit mobilen Geräten zu synchronisieren. Dazu will Canonical über CouchDB synchronisierbare Kontaktdaten über einen angepassten Funambolserver auch mobilen Geräten zur Verfügung stellen. Die Erweiterung des Ubuntu-One-Dienstes können die Anwender nutzen, die ein kostenpflichtiges Abonnement für Canonicals Cloud-Dienst Ubuntu One besitzen.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Wolfrum Management- und Personalberatung, Leverkusen
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Das Funambol-Projekt bietet seit geraumer Zeit die quelloffene Software sowie Plugins zur Synchronisierung mit diversen mobilen Plattformen, Clients und Geräten, unter anderem Microsofts Outlook, Thunderbird, Windows Mobile, Palm und Blackberrys. Für iPhones und iPods steht ein entsprechendes Applet bereits zur Verfügung. Der Funambol-Server wurde so angepasst, dass er mit der Datenbank CouchDB zusammenarbeitet, mit der über Ubuntu One bereits Daten ausgetauscht werden können.

Unter Ubuntu verwendet beispielsweise die PIM-Software Evolution ein CouchDB-Plugin, um über Ubuntu One Kontakt- oder Kalenderdaten mit anderen Evolution-Installationen abzugleichen. Über die Funambol-Erweiterung ist bislang nur der Abgleich von Kontaktdaten möglich, weitere Daten, die der Funambol-Server bereits kennt, sollen später auch unter Ubuntu One synchronisierbar sein.

Der Dienst wird mit dem Erscheinungstermin von Ubuntu 10.04 am 29. April 2010 freigeschaltet. Eine kostenlose Testversion soll für 30 Tage zur Verfügung stehen, danach wird ein Abonnement für monatlich 10 US-Dollar bei Ubuntu One benötigt, um den erweiterten Dienst zu verwenden. Abonnenten erhalten zusätzlich 50 GByte Onlinespeicherplatz statt der 2 GByte, die den Benutzern der kostenlosen Variante zur Verfügung stehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

so-isses 07. Apr 2010

... und das seit OS 9.xx ... :-)

funambol 06. Apr 2010

naja akonadi kommt so langsam ins brauchbare stadium, wo es von anwendungen auch wirklich...

jkldfnvglksendf... 06. Apr 2010

Ich stimme der Datenschutzerklärung und den Nutzungsbedingungen zu.

DASPRiD 06. Apr 2010

Reicht, wenn du mit der rechten Taste aufs Akku-Symbol klickst, dort Eigenschaften...

poke walker 06. Apr 2010

Hier ist vermutlich auch ein Posting verschwunden in dem nur die Synchronisierbarkeit...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /