• IT-Karriere:
  • Services:

Call of Duty: Weitere Topentwickler verlassen Infinity Ward

Downloaderweiterung "Stimulus Map Pack" für Modern Warfare 2 verfügbar

Die Abwanderung bei Infinity Ward geht weiter: Nachdem Jason West und Vince Zampella im Streit mit dem Management von Activision Blizzard ihr Studio verlassen mussten, gehen jetzt auch Todd Alderman und Francesco Gigliotto. Beide waren entscheidend am Erfolg der Call-of-Duty-Reihe beteiligt gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Call of Duty: Weitere Topentwickler verlassen Infinity Ward

Unter anderem wegen angeblicher Vertragsverletzung hatte Activision Blizzard Anfang März 2010 Jason West und Vince Zampella fristlos entlassen, die beiden Studiochefs von Infinity Ward. Jetzt gehen weitere entscheidende Entwickler von sich aus: Todd Alderman war als Leaddesigner vor allem für den Mehrspielermodus von Call of Duty: Modern Warfare 2 zuständig, Francesco Gigliotti war Lead Software Engineer und somit vor allem für die hauseigene Engine mitverantwortlich. Beide haben das Studio freiwillig verlassen. Laut US-Medienberichten versucht Activision Blizzard, einen weiteren Exodus von Entwicklern durch das Verzögern der Auszahlung von Bonusgeldern zu verhindern.

Stellenmarkt
  1. S-Kreditpartner GmbH, Berlin
  2. HRI IT-Services GmbH, Berlin

West und Zampella suchen derzeit nach neuen beruflichen Möglichkeiten - und zwar, ungewöhnlich für die Spielebranche, über die Hollywood-Talentagentur Creative Artists Agency (CAA), die eigentlich auf die Filmbranche spezialisiert ist. Außerdem treiben die beiden ihren Rechtsstreit gegen Activision Blizzard voran, bei dem es um rund 36 Millionen US-Dollar geht.

Trotz der studiointernen Querelen ist für Modern Warfare 2 mittlerweile die Downloaderweiterung "Stimulus Map Pack" erhältlich. Sie enthält fünf weitere Multiplayerkarten und ist für rund 15 Euro bislang nur für Xbox 360 erhältlich. Zwei der Maps stammen aus dem Vorgänger Call of Duty 4, drei sind vollständig neu. Für Windows-PC und Playstation 3 erscheint das Stimulus Map Pack voraussichtlich Ende April 2010.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 85,51€ statt 95,51€ im Vergleich und Google Chromecast Ultra...
  2. (u. a. Motorola Moto G8 Power Lite für 116€ und Apple iPhone 11 128 GB für 712,34€)
  3. (u. a. ASUS ROG Strix X570-I Gaming für 249€ inkl. Versand statt 272,91€ im Vergleich)
  4. (u. a. Acer C101i Mini Beamer für 145,25€ statt 169,06€ im Vergleich und Roccat-Produkte...

Prypjat 07. Apr 2010

Na da hast Du ja genau das richtige Thema angeschnitten. Da fällt mir Glatt Oblivion...

Prypjat 07. Apr 2010

Echt mal! Selbst ich basiere auf die Veraltete Mama- und Papa Engine.

Prypjat 07. Apr 2010

Und Du bist der Brainbug! @Golem Bitte auf die Trollwiese mit dem Beitrag.

Emo-Shooter 07. Apr 2010

So einen nervigen Bug kenn ich auch von BFBC2!

Jurastudent 07. Apr 2010

Jaja, Rhetorik gehört ganz bestimmt zu Deinen "Stärken". Was unterscheidet Dich noch mal...


Folgen Sie uns
       


Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte)

Zwei Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang eines der wichtigsten Betriebssysteme.

Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte) Video aufrufen
IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
    Coronavirus und Karaoke
    Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

    Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
    2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
    3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

      •  /