Abo
  • IT-Karriere:

Call of Duty: Weitere Topentwickler verlassen Infinity Ward

Downloaderweiterung "Stimulus Map Pack" für Modern Warfare 2 verfügbar

Die Abwanderung bei Infinity Ward geht weiter: Nachdem Jason West und Vince Zampella im Streit mit dem Management von Activision Blizzard ihr Studio verlassen mussten, gehen jetzt auch Todd Alderman und Francesco Gigliotto. Beide waren entscheidend am Erfolg der Call-of-Duty-Reihe beteiligt gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Call of Duty: Weitere Topentwickler verlassen Infinity Ward

Unter anderem wegen angeblicher Vertragsverletzung hatte Activision Blizzard Anfang März 2010 Jason West und Vince Zampella fristlos entlassen, die beiden Studiochefs von Infinity Ward. Jetzt gehen weitere entscheidende Entwickler von sich aus: Todd Alderman war als Leaddesigner vor allem für den Mehrspielermodus von Call of Duty: Modern Warfare 2 zuständig, Francesco Gigliotti war Lead Software Engineer und somit vor allem für die hauseigene Engine mitverantwortlich. Beide haben das Studio freiwillig verlassen. Laut US-Medienberichten versucht Activision Blizzard, einen weiteren Exodus von Entwicklern durch das Verzögern der Auszahlung von Bonusgeldern zu verhindern.

Stellenmarkt
  1. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz
  2. awinia gmbh, Freiburg

West und Zampella suchen derzeit nach neuen beruflichen Möglichkeiten - und zwar, ungewöhnlich für die Spielebranche, über die Hollywood-Talentagentur Creative Artists Agency (CAA), die eigentlich auf die Filmbranche spezialisiert ist. Außerdem treiben die beiden ihren Rechtsstreit gegen Activision Blizzard voran, bei dem es um rund 36 Millionen US-Dollar geht.

Trotz der studiointernen Querelen ist für Modern Warfare 2 mittlerweile die Downloaderweiterung "Stimulus Map Pack" erhältlich. Sie enthält fünf weitere Multiplayerkarten und ist für rund 15 Euro bislang nur für Xbox 360 erhältlich. Zwei der Maps stammen aus dem Vorgänger Call of Duty 4, drei sind vollständig neu. Für Windows-PC und Playstation 3 erscheint das Stimulus Map Pack voraussichtlich Ende April 2010.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Sennheiser Momentum 2 Wireless für 199€ statt 229€ im Vergleich)
  3. 39€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...

Prypjat 07. Apr 2010

Na da hast Du ja genau das richtige Thema angeschnitten. Da fällt mir Glatt Oblivion...

Prypjat 07. Apr 2010

Echt mal! Selbst ich basiere auf die Veraltete Mama- und Papa Engine.

Prypjat 07. Apr 2010

Und Du bist der Brainbug! @Golem Bitte auf die Trollwiese mit dem Beitrag.

Emo-Shooter 07. Apr 2010

So einen nervigen Bug kenn ich auch von BFBC2!

Jurastudent 07. Apr 2010

Jaja, Rhetorik gehört ganz bestimmt zu Deinen "Stärken". Was unterscheidet Dich noch mal...


Folgen Sie uns
       


Cepton Lidar angesehen

So funktioniert der Laserscanner des US-Startups Cepton.

Cepton Lidar angesehen Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /