Abo
  • Services:
Anzeige
Congstar-UMTS-Surfstick: Surfen für 2,49 Euro pro Tag

Congstar-UMTS-Surfstick: Surfen für 2,49 Euro pro Tag

Prepaid-Internet-Stick kostet bis 30. Juni 40 Euro mit 10 Euro Startguthaben

Congstar hat einen UMTS-Stick vorgestellt, zu dem eine mobile Datenflatrate für 2,49 Euro pro Tag genutzt werden kann. Das Angebot erinnert stark an den Surfstick von Fonic mit Tagesflatrate, der im August 2008 vorgestellt wurde.

Der Congstar-Prepaid-Internet-Stick kostet regulär 60 Euro, bis zum 30. Juni 2010 gibt es den UMTS-Stick für 40 Euro. Im regulären Preis ist ein Guthaben von 5 Euro enthalten, so dass der Nutzer zwei Tage surfen kann, ohne dass weitere Kosten anfallen. Das Einführungsangebot umfasst hingegen ein Startguthaben von 10 Euro, so dass vier Tage lang kostenlos das Internet genutzt werden kann.

Anzeige
  • Congstar Prepaid Internet-Stick
Congstar Prepaid Internet-Stick

Die Tages-Datenflatrate gilt immer von 00:00 bis 24:00 Uhr, wird also nicht 24 Stunden ab Start berechnet. Wer sich also abends um 21:00 Uhr anmeldet, kann die Datenflatrate nur noch drei Stunden nutzen. Ohne entsprechendes Guthaben auf der Congstar-SIM-Karte lässt sich die Datenflatrate nicht verwenden. Ab einem Datenvolumen von 500 MByte pro Tag wird die Datenrate auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt.

Der UMTS-Stick unterstützt GPRS und EDGE, aber kein HSDPA. Die SIM-Karte kann auch für Telefonate oder den Versand von Kurzmitteilungen eingesetzt werden. Jede Telefonminute oder SMS kostet einheitlich 9 Cent in alle deutschen Netze. Congstar nutzt das Mobilfunknetz von T-Mobile.

Der Tarif von Congstar ähnelt dem Surfstick mit Tagesflatrate von Fonic, der vor rund anderthalb Jahren vorgestellt wurde. Im März 2010 wurde der Datentarif von Fonic angepasst, so dass mobile Internetnutzer zu einer dynamischen Datenflatrate wechseln können. Sobald Fonics Datentagesflatrate mehr als zehn Mal im Monat gebucht wird, aktiviert sich die dynamische Datenflatrate für den Rest des Kalendermonats. Jenseits der 25 Euro fallen in diesem Monat keine weiteren Kosten für das mobile Internet an. Diese neue Tarifoption bietet Congstar nicht.

Der Congstar-Prepaid-Internet-Stick soll gegen 11:30 Uhr am heutigen 6. April 2010 auf Congstars Webseite verfügbar sein. Ab dem 10. April 2010 soll es den Surfstick auch im Real-Supermarkt geben.

Nachtrag vom 6. April 2010, 10:33 Uhr:

Auf dem UMTS-Stick läuft eine spezielle Software von Congstar, so dass sich keine anderen SIM-Karten mit dem Stick nutzen lassen.


eye home zur Startseite
Franka 28. Apr 2010

hilft euch dieser Artikel hier vielleicht weiter? http://www.biallo.de/finanzen...

andiho 15. Apr 2010

also zum mobilsurfen reichen mir 500 mb am tag locker, damit kann man ja auch mal n...

andiho 15. Apr 2010

Naja, Aldi hat schon n echt günstiges Angebot, aber die laufen doch im Netz von Eplus und...

kl 07. Apr 2010

Nebenbei ist auch die Leistung mit einer Beschränkung auf 384 kbit unter aller Kanone...

Cogi 07. Apr 2010

Sorry, ZTE und Huawei untestützen HSDPA... Network HSDPA/UMTS 2100 MHz,EDGE/GPRS...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über USP SUNDERMANN CONSULTING, Hamburg
  2. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  3. Deutsche Telekom IT GmbH, Darmstadt
  4. Sattel Business Solutions GmbH, Langenau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ statt 399,00€
  2. 66,90€ statt 89,90€
  3. 49,99€ statt 64,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  2. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  3. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  4. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  5. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  6. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor

  7. Spielemesse

    Entwickler von Playerunknown's Battlegrounds hält Keynote

  8. Matias Ergo Pro Keyboard im Test

    Die Exzentrische unter den Tastaturen

  9. Deeplearn.js

    Google bringt Deep Learning in den Browser

  10. Satellitennavigation

    Sapcorda will auf Zentimeter genau orten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Unzuverlässige Surfaces Microsoft widerspricht Consumer Reports
  2. Microsoft Surface Pro im Test Dieses Tablet kann lange
  3. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

Makeblock Airblock im Test: Es regnet Drohnenmodule
Makeblock Airblock im Test
Es regnet Drohnenmodule
  1. Luftraum US-Militärangehörige dürfen auf zivile Drohnen schießen
  2. Filmaufnahmen Neuer Algorithmus steuert Kameradrohne
  3. US-Armee Die Flugdrohne, die an ein Flughörnchen erinnert

  1. Re: Das ist doch keine News...

    ms (Golem.de) | 15:15

  2. Re: Euch muss man erstmal verstehen

    Mett | 15:14

  3. Re: Geheimtipp für nicht-Prime-Kunden

    Sharra | 15:13

  4. Re: Naja, ohne Numblock...

    DummyAccount | 15:13

  5. Re: Keine menschliche Interaktion gewünscht

    AllDayPiano | 15:12


  1. 15:30

  2. 15:02

  3. 14:49

  4. 13:50

  5. 13:27

  6. 13:11

  7. 12:20

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel