Abo
  • Services:

Ubuntu: Maverick Meerkat soll perfekt werden

Name und erste Ziele für Ubuntu 10.10 bekanntgegeben

Ubuntu 10.10 erhält den Codenamen Maverick Meerkat. Das gab Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth bekannt. Die Version 10 der Linux-Distribution soll perfekt werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Es sei Zeit, über "die perfekte 10" nachzudenken, schreibt Shuttleworth in seinem Blog. Ubuntu 10.10 soll mit einer komplett überarbeiteten Netbook-Edition aufwarten. Dafür soll der Bootvorgang weiter beschleunigt werden, der Network-Manager soll Verbindungen schneller herstellen und der schnellste Browser soll mitgeliefert werden. Die Ubuntu Netbook Edition soll somit zum besten Betriebssystem für die Minicomputer werden und auch Poweruser zufriedenstellen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Ebenfalls will das Entwicklungsteam es vereinfachen, Ubuntu in der Cloud zu betreiben. Die Verwaltung dieser Maschinen soll weiterhin vereinfacht werden. Die Integration sozialer Netzwerke und Dienste in den Desktop will Shuttleworth außerdem vorantreiben.

Als Codename für Ubuntu 10.10 wurde Maverick Meerkat gewählt. Erdmännchen seien leicht, schnell und sozial - ebenso wie Ubuntu 10.10 es werden soll.

Zuvor steht aber die Veröffentlichung von Ubuntu 10.04 alias Lucid Lynx an. Diese Version wird eine LTS-Version mit drei Jahren Support für die Desktop- und fünf Jahren Support für die Serverversion. Die Veröffentlichung ist für den April 2010 geplant. Noch gebe es einiges zu tun, um die benötigte Qualität zu erreichen, schreibt Shuttleworth.

Sobald Lucid Lynx aber veröffentlicht sei, gebe es genügend Zeit, um wieder größere Änderungen an der Linux-Distribution vorzunehmen und Innovationen mit der für Oktober 2010 geplanten Version 10.10 auszuliefern. Die näheren Ziele für diese Version werden auf dem Ubuntu Developer Summit im Mai in Belgien festgelegt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TV-Angebote von Sony, LG und Philips)
  2. 129€ (Bestpreis!)
  3. 259,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 299€ + Versand (Bestpreis!)

Dreamsearcher41 03. Mai 2010

Die ^^ Schriftfarbe ^^ Schwarz darf Cononical auch nicht verwenden ?? weil Micro$oft...

ogmu 08. Apr 2010

also er schreibt ja auch von der perfekten version 10.10. heise hat es btw auch so...

Linuxfan 07. Apr 2010

Ich hab immer auf die neuste Version geupgrated und bis 9.04 is dabei immer etwas schief...

bellmondo 07. Apr 2010

Bei mir ist immer super schnell. selbst nach Kernelupdates. Hast Du noch nen 133er Pentium?

Men in Black 06. Apr 2010

Das wird wohl kaum passieren. Mein KDE zeigt mir doch schon heute KiB,MiB,GiB an. Kann...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air 2018 - Test

Nach mehreren Jahren spendiert Apple dem Macbook Air ein neues Gehäuse. Trotzdem ist es keine Referenz mehr für Kompaktheit und Gewicht. Das Notebook kann durch andere Dinge trotzdem überzeugen.

Macbook Air 2018 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /