Abo
  • Services:

Bilderfestplatte mit inkrementellen Backups

Digital Foci Picture Porter 35 erhält umfangreiches Firmwareupdate

Digital Foci hat für die mobile Festplatte Picture Porter 35 ein Firmwareupdate vorgestellt, das ein inkrementelles Backup von Speicherkarten ermöglicht. Außerdem können damit die ausgewählten Fotos und Ordner auf eingesteckte USB-Medien exportiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Bilderfestplatte mit inkrementellen Backups

Picture Porter 35 ist eine externe Festplatte mit eingebautem Display und Akku sowie einem Kartenlaufwerk. Das liest die Medien Compactflash, MMC, SD(HC), miniSD, Memorystick und xD-Cards.

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Das inkrementelle Backup ermöglicht es, neue Fotos in einen schon vorhandenen Ordner der Festplatte zu sichern. Vorhandene Dateien werden dabei nicht überschrieben.

  • Picture Porter 35 - Kartenkopie
  • Picture Porter 35 - Dateimanagement
  • Picture Porter 35 - Histogramm- und Exif-Anzeige
  • Picture Porter 35 - Homescreen
  • Picture Porter 35
  • Picture Porter 35 - Thumbnail-Ansicht
  • Picture Porter 35
Picture Porter 35 - Thumbnail-Ansicht

Außerdem können nun externe Speichermedien an dem USB-Anschluss des Geräts genutzt werden. Darauf lassen sich ausgewählte Fotos und Ordner kopieren und so ein zweites Backup anfertigen.

Außerdem wurden die Bildanzeige-Optionen des Picture Porter 35 erweitert. Auf dem 3,5 Zoll großen Display mit 320 x 240 Pixeln Auflösung lassen sich Bilder nun einzeln, in einer Matrix aus 3 x 2 Bildern oder in 5 x 4 anzeigen.

Der Picture Porter 35 von Digital Foci kann Fotos in den Formaten JPEG, TIFF, GIF, BMP und in einigen Rohdatenformaten anzeigen. Im Videobereich spielt er MPEG-1 und MPEG-4 SP ab. Zudem werden Musikdateien abgespielt, sofern sie in den Formaten MP3, WMA und AAC abgelegt wurden.

Im Inneren arbeiten eine 2,5 Zoll große Festplatte und ein auswechselbarer Lithium-Polymer-Akku. Er soll bis zu 3 Stunden Kopieren ermöglichen. Das Gerät wird mit 250 und 500 GByte Speicherplatz zu Preisen von 400 und 500 US-Dollar angeboten.

Das Update ist über die Supportwebsite des Herstellers erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  4. 4,25€

BrainUser 06. Apr 2010

Stimmt, manche haben auch ein Hirn und brauchen es nicht.


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /