Abo
  • Services:

HD+: Aufnahme und Timeshift ja, Vorspulen nein

Astra nennt Bedingungen für Festplattenreceiver und Prosieben und RTL in HD

Nach einem halben Jahr Verwirrungen und Spekulationen nennt die HD Plus GmbH endlich konkrete Bedingungen für den Empfang von kostenpflichtigen Privatsendern mit Festplattenreceivern. Die bisher vermutete Aufzeichnungssperre greift nur bei Geräten mit CI-Plus-Slot, bei anderen nicht. Das Durcheinander wird damit noch größer.

Artikel veröffentlicht am ,
HD+: Aufnahme und Timeshift ja, Vorspulen nein

In einer kurz vor Ostern 2010 verbreiteten Pressemitteilung (PDF) mit dem Titel "Service: Empfang von HD+ und Aufnahmemöglichkeiten" führt die Tochter HD Plus des Satellitenbetreibers SES Astra detailliert auf, was mit welchen Empfangsgeräten möglich sein soll. Seit September 2009, als die Pläne für HD+ bekanntwurden, kursierten zahlreiche Horrorszenarien, die weder HD+ noch Astra, weder die Privatsender noch die Hersteller von Satellitenreceivern je klar dementieren konnten.

  • Wer kann was mit HD+?
Wer kann was mit HD+?
Inhalt:
  1. HD+: Aufnahme und Timeshift ja, Vorspulen nein
  2. Keine Aufzeichnungen mit CI Plus

Offenbar waren die Planungen ständig im Fluss und wurden stets an die Reaktionen der potenziellen Kunden angepasst. Bisher war unter anderem vermutet worden, Sendungen der Plattform HD+ ließen sich gar nicht aufzeichnen, und wenn, dann würden die Aufnahmen automatisch nach einer bestimmten Zeit gelöscht. Beides ist laut HD+ so nicht richtig, ein Verfallsdatum ist nun nicht vorgesehen.

Herausgekommen ist bei den nun konkretisierten Plänen eine Dreiteilung nach der Art des Empfangsgeräts. Ältere Receiver, die über das 99 Euro teure Legacy-Modul von HD+ für die Verschlüsselung der Privatsender nachgerüstet werden können, dürfen Sendungen aufzeichnen und Timeshift benutzen. Ein Vorspulen bei der Wiedergabe von HD+-Inhalten ist verboten. Das gilt auch für die inzwischen verfügbaren und von Elektronikmärkten stark beworbenen "HD+-Receiver": Aufnehmen und Timeshift ist erlaubt, Vorspulen nicht.

Keine Aufzeichnungen mit CI Plus 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 53,99€
  3. (-58%) 24,99€
  4. 99,99€

anoNym 11. Aug 2010

Die Wahrheit über HD+ http://www.youtube.com/watch?v=EwT83FXau2k

Der Kaiser! 20. Mai 2010

Er hatt aber Recht. ^^

Der Kaiser! 20. Mai 2010

Zur Dreambox* und Gemini* hab ich Links gefunden. Was Enigma2 ist hab ich trotzdem nicht...

Der Kaiser! 20. Mai 2010

Kann man sich dagegen impfen?

Der Kaiser! 20. Mai 2010

Und wieviel man erstmal sparen könnte wenn man den Verwaltungsapperat "entschlackt"..


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    •  /