Abo
  • Services:

Keine Aufzeichnungen mit CI Plus

Der schnelle Vorlauf bei der Wiedergabe bleibt auch ganz neuen Geräten verwehrt, die den Slot "CI Plus" enthalten. Dabei gibt es dann auch nichts vorzuspulen: Eine Aufnahme von HD+ ist auf diesen Geräten gleich ganz verboten. Frei empfangbare HD-Sender wie Das Erste HD und ZDF HD sollen die CI-Plus-Modelle aufnehmen können, auch das Vorspulen bei Wiedergabe ist erlaubt.

Stellenmarkt
  1. Hilger u. Kern GmbH Industrietechnik, Cham (Schweiz)
  2. Qimia GmbH, Köln

Allein schon durch die Namensgebung "CI Plus" ist damit noch mehr Verwirrung programmiert: Die Kunden bekommen mit dem Plus nicht mehr Funktionen als bei einem Gerät mit herkömmlichem CI-Slot, sondern weniger. Auch die Gerätehersteller könnte das noch hart treffen, da sie die neuen Steckplätze gerade erst anbieten. Vor allem in neuen Fernsehern mit integriertem Satellitentuner ist CI Plus inzwischen bisweilen zu finden. Sobald sich das Fehlen einer Aufzeichnungsmöglichkeit für HD+-Sender herumgesprochen hat, dürfte der neue Standard CI Plus de facto erledigt sein.

In der Phase der Entscheidungsfindung war von Herstellern von Satellitenreceivern hinter vorgehaltener Hand immer wieder zu hören, die Privatsender würden am liebsten ganz auf CI Plus umsteigen. Der bisherige CI-Standard kennt nämlich keine Aufzeichnungsbeschränkungen. Im Ausstrahlungsformat von HD+ ist aber ein Bit vorgesehen, welches das Aufnehmen generell verbietet - das werten aber nur CI-Plus-Geräte aus.

Damit sind HD+-Receiver und ältere HD-Empfänger, die sich über das für Mitte 2010 angekündigte Modul umrüsten lassen, für Privatfernsehen in HD die bessere Wahl. In beiden Fällen bleibt aber die Vorspulsperre eine Kröte, die der Zuschauer schlucken muss: Das gewohnte Überspringen der Werbung ist so nicht mehr möglich. Ein Sprecher von RTL hatte bereits im Oktober 2009 zu "Ad-Skipping" erklärt, dass ohne diese Funktion das Geschäftsmodell der Privatsender bedroht wäre. Warum das den Sendern erst Jahrzehnte nach der Erfindung der Videorekorders auffällt, bleibt rätselhaft.

Auch wenn die Zuschauer mit geeigneten Geräten Aufzeichnungen von HD+-Sendern auf Festplatten speichern, bleiben diese weitgehend an den Receiver gebunden: Die Daten werden nur verschlüsselt abgelegt, eine Archivierung - etwa auf Blu-ray-Discs - oder Weiterverarbeitung am PC ist nicht vorgesehen. Das ist ein weiterer Rückschritt gegenüber anderen Pay-TV-Angeboten, bei denen manche Receiver die Aufnahmen gleich unverschlüsselt speichern oder bisweilen sogar nachträglich entschlüsseln können.

Auf der Plattform HD+ sind seit Anfang November 2009 die Sender RTL HD, Sat.1 HD, Prosieben HD, Vox HD und Kabel eins HD zu empfangen. Die Sender strahlen bisher wie auch die öffentlich-rechtlichen Anbieter nur einen kleinen Teil des Programms, vor allem Spielfilme, in nativem HD aus, der Rest wird hochgerechnet. Bedingung für den Empfang ist ein HD+-fähiger Receiver, neuen Geräten und dem Nachrüstmodul liegt eine Abokarte bei, die ein Jahr gültig ist. Danach werden 50 Euro pro Jahr als Gebühr fällig.

 HD+: Aufnahme und Timeshift ja, Vorspulen nein
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. 4,99€

anoNym 11. Aug 2010

Die Wahrheit über HD+ http://www.youtube.com/watch?v=EwT83FXau2k

Der Kaiser! 20. Mai 2010

Er hatt aber Recht. ^^

Der Kaiser! 20. Mai 2010

Zur Dreambox* und Gemini* hab ich Links gefunden. Was Enigma2 ist hab ich trotzdem nicht...

Der Kaiser! 20. Mai 2010

Kann man sich dagegen impfen?

Der Kaiser! 20. Mai 2010

Und wieviel man erstmal sparen könnte wenn man den Verwaltungsapperat "entschlackt"..


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    •  /