Spieletest: Just Cause 2 - Inselurlaub mit Chaosgarantie

Actionspiel im GTA-Stil für PC, Xbox 360 und Playstation 3

Ministerien in die Luft jagen, einen Überläufer ausfindig machen und ganz allein eine korrupte Regierung stürzen: Topagent Rico Rodriguez hat in Just Cause 2 so viele Möglichkeiten, Chaos anzurichten, wie nur wenige Helden vor ihm. Ganz nebenbei kann er sich an wunderschönen Schauplätzen eines riesigen Inselstaates erfreuen.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest: Just Cause 2 - Inselurlaub mit Chaosgarantie

Am Nachfolger zu Just Cause haben die Entwickler von den Avalanche Studios zwar fast vier Jahre gearbeitet, auf den ersten Blick wirkt trotzdem vieles vertraut. Wieder gibt es eine große Insel, erneut soll ein Regime gestürzt und dafür so viel Chaos wie möglich angerichtet werden.

Inhalt:
  1. Spieletest: Just Cause 2 - Inselurlaub mit Chaosgarantie
  2. Einsatz mit Enterhaken

Der fiktive Staat Panau ist trotzdem anders - noch größer, vor allem aber auch vielseitiger als San Esperito im ersten Teil. Tropische Strände gibt es dank mehrerer Klimazonen hier ebenso wie verschneite Berggipfel, zahlreiche Dörfer und Städte genauso wie weite, verlassene Wüstenstriche. Auch die Story ist etwas anders: Rodriguez ist auf der Suche nach seinem einstigen Freund und Partner Tom Sheldon, der sich mit wichtigen Dokumenten aus dem Staub gemacht hat und offensichtlich das Regime des korrupten Diktators Baby Panay unterstützt.

Die Hintergrundgeschichte bedient gängige Agentenklischees, dient aber ohnehin mehr als Mittel zum Zweck - wirklich spannende Wendungen gibt es kaum. Ohnehin ist das Erzähltempo sehr gemäßigt. Zwar gibt es einen Hauptstrang, dem der Spieler folgen muss, Panau bietet aber vor allem eine frei begehbare Welt mit unzähligen Nebenmissionen und Aufträgen; da passiert es schnell, dass er das eigentliche Spielziel aus den Augen verliert.

  • Auf der Inselkarte hat der Spieler Überblick über neue Missionen.
  • Rico 'Scorpio' Rodriguez post in einem Lager.
  • Die verwendete Farbpalette im Spiel sorgt für romantische Sonnenuntergänge.
  • Rico ist auch in diversen Helikoptern unterwegs.
  • Fallschirme hat Held Scorpio unbegrenzt in seinem Rucksack.
  • Dieser Inselbewohner wird nicht mehr lange auf seinem Zweirad sitzen.
  • Die Flora der Insel ist dicht bewachsen.
  • Auch unter Wasser kann Rico einiges entdecken.
  • Aus der Luft einen Lkw kapern, absolut realistisch in Just Cause 2
  • Voluminöse Explosionen gibt es am laufenden Band.
  • Nichts explodiert schöner als Benzintanks. Viele Objekte sind aber auch gar nicht zerstörbar.
  • Aus der Luft ortet Rico sein nächstes Ziel: diese Kleinstadt mit Wolkenkratzer.
  • Ein körniger Filter wird in den Ingame-Sequenzen über das Bild gelegt.
Aus der Luft ortet Rico sein nächstes Ziel: diese Kleinstadt mit Wolkenkratzer.

Zu tun gibt es genug, auch wenn sich die Aufträge ähneln - mehrere Guerilla-Truppen und Verbände sind auf Panau unterwegs und heuern den Spieler immer wieder an. Wichtige Daten stehlen, in ein Kraftwerk eindringen, Sendemasten ausschalten, Personen entführen und immer wieder für Zerstörung sorgen: Just Cause 2 setzt auf beständige Action und Bewegung. Rico ist folgerichtig nicht nur zu Fuß unterwegs, sondern kann ganz im Stile von GTA auch Fahrzeuge kapern oder sich, das nötige Kleingeld vorausgesetzt, Vehikel auf dem Schwarzmarkt besorgen. Flüge per Helikopter oder Flugzeug sind möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Einsatz mit Enterhaken 
  1. 1
  2. 2
  3.  


ps 23. Apr 2010

na dann gleich mal verklagen, geklaut werden darf nämlich nicht. hoffentlich verklagt...

Kabelsalat 06. Apr 2010

Der Screenshot ist nichts sagend, wenn dann bitte bilder an der gleichen stelle machen...

Kabelsalat 06. Apr 2010

Ähem Hust. http://support.microsoft.com/lifecycle/?LN=en-gb&C2=1173 Warum sollte Eidos...

Kabelsalat 06. Apr 2010

Die Faune hat bestimmt schuppenflechte, was mit der Flora ist kann ich dir auch nicht...

amp amp nico 06. Apr 2010

Ich habe Just Cause 1 o. 2 noch nie gespielt, aber was überall so geschrieben wird...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /