Quicktime 7.6.6 beseitigt 16 gefährliche Sicherheitslücken

Fehler beim Öffnen von Videos, Bildern und Audiodateien

Apple hat Quicktime 7.6.6 für Windows und Mac OS X veröffentlicht und beseitigt damit summa summarum 16 Sicherheitslücken in der Software. Alle Sicherheitslecks können zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Von den 16 Sicherheitslücken in Quicktime betreffen elf Sicherheitslecks sowohl die Windows- als auch die Mac-Version des Multimediaplayers. In der Windows-Version wurden noch fünf weitere Sicherheitslecks gefunden und mit dem Update beseitigt. Das Abspielen einer manipulierten Tondatei oder eines präparierten Videos mit Quicktime genügt bereits, um Opfer eines solchen Angriffs zu werden. Die Windows-Version von Quicktime hat zusätzlich noch Probleme bei der Anzeige von Bilddateien. Auch darüber lässt sich dann Schadcode ausführen, wenn diese Dateien mit Quicktime geöffnet werden.

Apple bietet Quicktime 7.6.6 für Windows XP, Vista und 7 sowie Mac OS X 10.5.8 kostenlos als Download an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


fettstift 04. Apr 2010

danke! das wußte ich so noch nicht. ich war der annahme, ist komplett anders gestrickt.

Mr. Lobo 03. Apr 2010

Nunja, tatsächlich benötigt man Java wirklich kaum noch für "normale" Verwendung des PCs...

h. w. 01. Apr 2010

schade dass es das nicht für 10.6.3 gibt ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
    ADAC-Test
    Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

    Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

  2. Macbook Air M2 im Test: Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe
    Macbook Air M2 im Test  
    Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe

    Im Vergleich zum Apple Macbook Pro ist das Air mit M2-Chip eine Generation weiter. Auch ohne Lüfter ist es ein leistungsstarkes Notebook.
    Ein Test von Oliver Nickel

  3. DDR5: Samsung plant 1-TByte-Speichermodul
    DDR5
    Samsung plant 1-TByte-Speichermodul

    2022 sollen 512-GByte-Riegel verfügbar sein, später die doppelte Kapazität. Davon profitieren Server-CPUs wie AMDs Epyc mit zwölf Kanälen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /