Abo
  • Services:

RIM verkauft mehr Blackberrys

Umsatzplus von 35 Prozent im Geschäftsjahr 2009/2010

Blackberry-Hersteller Research In Motion (RIM) meldet für sein Geschäftsjahr 2009/2010 ein Umsatzwachstum von 35 Prozent auf 14,95 Milliarden US-Dollar. Die Zahl der Blackberry-Nutzer stieg um 65 Prozent auf 41 Millionen.

Artikel veröffentlicht am ,

Allein im vierten Quartal 2009/2010, das am 27. Februar 2010 zu Ende ging, gewann RIM 4,9 Millionen Blackberry-Nutzer hinzu. Der Umsatz legte in diesen drei Monaten im Vergleich zum Vorjahr aber nur um 18 Prozent auf 4,08 Milliarden US-Dollar zu.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Continental AG, Eschborn

Dabei lieferte RIM im gesamten Jahr 37 Millionen Blackberrys aus, 40 Prozent mehr als im Vorjahr.

Unter dem Strich verbuchte RIM einen um 29,8 Prozent gestiegenen Nettogewinn von 2,46 Milliarden US-Dollar im Gesamtjahr. Im vierten Quartal erzielte RIM einen Nettogewinn von 710 Millionen US-Dollar.

Für das laufende erste Quartal 2010/2011 erwartet RIM einen Umsatz zwischen 4,25 und 4,45 Milliarden US-Dollar. Dabei verfügt das Unternehmen über einen Bestand an liquiden Mitteln in Höhe von 2,87 Milliarden US-Dollar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

-.- 01. Apr 2010

Ist klar, über ein VPN geht sowas ja schließlich nicht. Oder ein beliebiges anderes...

mehr blackberry 01. Apr 2010

Wie schon bei einigen wenigen Artikeln scheint golem eine eigene Meinung zu kriegen...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

    •  /