Abo
  • Services:
Anzeige

RIM verkauft mehr Blackberrys

Umsatzplus von 35 Prozent im Geschäftsjahr 2009/2010

Blackberry-Hersteller Research In Motion (RIM) meldet für sein Geschäftsjahr 2009/2010 ein Umsatzwachstum von 35 Prozent auf 14,95 Milliarden US-Dollar. Die Zahl der Blackberry-Nutzer stieg um 65 Prozent auf 41 Millionen.

Allein im vierten Quartal 2009/2010, das am 27. Februar 2010 zu Ende ging, gewann RIM 4,9 Millionen Blackberry-Nutzer hinzu. Der Umsatz legte in diesen drei Monaten im Vergleich zum Vorjahr aber nur um 18 Prozent auf 4,08 Milliarden US-Dollar zu.

Anzeige

Dabei lieferte RIM im gesamten Jahr 37 Millionen Blackberrys aus, 40 Prozent mehr als im Vorjahr.

Unter dem Strich verbuchte RIM einen um 29,8 Prozent gestiegenen Nettogewinn von 2,46 Milliarden US-Dollar im Gesamtjahr. Im vierten Quartal erzielte RIM einen Nettogewinn von 710 Millionen US-Dollar.

Für das laufende erste Quartal 2010/2011 erwartet RIM einen Umsatz zwischen 4,25 und 4,45 Milliarden US-Dollar. Dabei verfügt das Unternehmen über einen Bestand an liquiden Mitteln in Höhe von 2,87 Milliarden US-Dollar.


eye home zur Startseite
-.- 01. Apr 2010

Ist klar, über ein VPN geht sowas ja schließlich nicht. Oder ein beliebiges anderes...

mehr blackberry 01. Apr 2010

Wie schon bei einigen wenigen Artikeln scheint golem eine eigene Meinung zu kriegen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren
  2. MediaMarktSaturn IT Solutions, München
  3. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)
  3. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Fortsetzung Mass Effect & Ende von ME 3

    Erny | 04:22

  2. Re: Danke Electronic Arts...

    Gucky | 03:43

  3. Re: Gpus noch viel zu langsam.

    Sarkastius | 03:20

  4. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Sarkastius | 03:07

  5. Re: 10-50MW

    Sarkastius | 02:50


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel