Sportberichterstattung auf Knopfdruck

Computergenerierter Journalismus?

In den USA übernehmen Computer und Algorithmen die Aufgaben von Journalisten. Sie generieren Artikel, die für einen großen Teil der Leser so aussehen wie menschliche Berichterstattung.

Artikel veröffentlicht am ,

In den USA kündigt sich eine journalistische Revolution an. Wie einem Blogeintrag der britischen Tageszeitung The Guardian zu entnehmen ist, schicken sich dort Computeralgorithmen an, die Rolle von Sportjournalisten zu übernehmen. Unter Auswertung von Spielstatistiken generieren die Verfahren Artikel, die von Menschen geschriebenen Artikeln täuschend ähnlich sehen.

Stellenmarkt
  1. Network Security Architect (m/w/d)
    CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel
  2. Senior Software Developer (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
Detailsuche

Die wesentlichen Fakten eines Spiels - wer spielte wo, wann und wie gegen wen? - sind spätestens nach dem Spiel bekannt. Zugleich folgen journalistische Berichte über Spiele recht klar einem wenig variierten Schema. Daher ist es nicht übermäßig schwierig, im Großen und Ganzen lesbare Sportberichte zu generieren. Wie das geht, demonstrieren beispielsweise die Projekte Stats Monkey und Statfix.

Auf der Stats-Monkey-Homepage wird die Leistung des Verfahrens so beschrieben: "Stellen Sie sich vor, Sie könnten einfach einen Knopf drücken und wie von Zauberhand würde eine Geschichte über ein Baseball-Spiel erscheinen. Genau das macht das Stats-Monkey-System."

Die Vorgehensweise des Systems wird dabei von den beteiligten Forschern der Northwestern University so beschrieben, dass in einem ersten Schritt alle Schlüsselinformationen zum Spiel und zu den Spielern ermittelt werden. In einem zweiten Schritt werden dann aus einer Bibliothek Standardformulierungen eingebaut, die die Dynamik eines Spiels beschreiben. Der Zusammenbau von Fakten und Formulierungen erfolgt anhand eines Entscheidungsbaums. Am Ende entsteht ein "zusammenhängender und ansprechender" Text.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Entwickler von Statfix und Betreiber der Website Statsheet.com, Robbie Allen, will in Zukunft Blogeinträge über Sportveranstaltungen automatisch generieren. Allen hat nach eigener Aussage "21 unterschiedliche Typen von Sportberichten identifiziert, die automatisiert werden können". Allen will in einem ersten Schritt erreichen, dass "wenigstens 90 Prozent der Leser denken, dass der Inhalt von einem Menschen produziert wurde". Wie genau er dabei vorgehen möchte, lässt Allen allerdings offen. Immerhin wagt er die Prognose, dass automatisch generierte Sportberichte "definitiv eine große Rolle" in der Zukunft der Sportberichterstattung spielen werden. [von Robert A. Gehring]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


S.Matysiak 18. Apr 2010

Das Thema wurde schon vor dem 1. April bei meedia.de vermeldet: http://meedia.de/nc...

generierte Inhalte 02. Apr 2010

Lies mal Tageszeitungen und news.google.de . Die Reuters/dpa-Meldungen sind oft 1:1 ohne...

epic 2014 01. Apr 2010

Hier im Forum gibts auch ständig Ideen, die später zu einer News-Meldung werden. Leider...

rangbang 01. Apr 2010

denn wer was sagt und warum er was wie begründet ist da doch auch immer relativ...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eichrechtsverstoß
Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
Artikel
  1. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  2. Quartalsbericht: Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder
    Quartalsbericht
    Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder

    Besonders im Bereich Cloud erzielt Huawei wieder Zuwächse.

  3. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /