Tragbarer Scanner von HP wird über USB mit Strom versorgt

HP Scanjet Professional 1000 verarbeitet fünf Seiten pro Minute

HP hat einen kleinen Scanner für den mobilen Betrieb vorgestellt, der mit 600 dpi Auflösung arbeitet. Der HP Scanjet Professional 1000 ist zum Beispiel für Vertriebsmitarbeiter interessant, die Verträge unterwegs einscannen wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der HP Scanjet Professional 1000 soll bis zu fünf Seiten oder beidseitig bis zu acht Bilder pro Minute einlesen können. Der CIS-Scanner verarbeitet maximal A4 großes Papier und wird über die USB-Schnittstelle an den Rechner angeschlossen. Auch kleinere Formate bis hin zu Visitenkarten können erfasst werden. Jede Vorlage muss einzeln eingeschoben werden, denn eine automatische Papierzuführung gibt es nicht.

  • HP Scanjet Professional 1000
HP Scanjet Professional 1000
Stellenmarkt
  1. Senior PLC-Software-Tester (m|w|d)
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim an der Brenz
  2. IT-Manager* (m/w/d)
    BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
Detailsuche

Im Lieferumfang ist mit Nuance Paperport eine Software enthalten, mit der ein einfaches Dokumentenmanagement betrieben werden kann. Speziell für Visitenkarten ist die Software Newsoft Presto! Bizcard Reader gedacht. Außerdem ist mit Nuance Omnipage ein OCR-Programm für die Texterkennung im Paket enthalten. Das Gerät misst 290 x 50 x 75 mm bei einem Gewicht von rund 660 Gramm. Eine Transporttasche wird mitgeliefert.

Der HP Scanjet Professional 1000 soll ab April 2010 für rund 260 Euro in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


terry67 02. Apr 2010

ui, dafür gibts sogar Linux treiber http://software.canon-europe.com/products/0010799.asp...

user 02. Apr 2010

Gibt´s doch alles schon lange

hskdfjhouarwehf 01. Apr 2010

hat Duplex, aber ob der Linux kann weiß ich nicht - vermute aber eher nicht...

Amanda B. 01. Apr 2010

Bilder = Seiten? :-D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Videostandards
Wie das Bild auf den Schirm kommt

Was ist der Unterschied zwischen Displayport und HDMI? In einer kleinen Geschichtsstunde erklären wir, wie Bilddaten zum Monitor kommen.
Von Johannes Hiltscher

Videostandards: Wie das Bild auf den Schirm kommt
Artikel
  1. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

  2. iPhone-Bildschirm: iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige
    iPhone-Bildschirm
    iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige

    Apple hat teilweise auf die Kritik an der Akkuanzeige in iOS 16 reagiert. In der Beta 6 gibt es mehr Einstellmöglichkeiten im Energiesparmodus.

  3. Thorsten Dirks: Schon wieder Führungswechsel bei Deutsche Glasfaser
    Thorsten Dirks
    Schon wieder Führungswechsel bei Deutsche Glasfaser

    Nach kurzer Zeit verlässt Thorsten Dirks die Deutsche Glasfaser. Dies sei angeblich seit Langem so geplant gewesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€. WD SSD 2TB (PS5) 199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Alternate (Apple iPad günstiger) • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /