Abo
  • Services:

Palm Pre: WLAN-Hotspot-Software kostenlos im App Catalog

Mobile Hotspot verbindet bis zu fünf Geräte per WLAN mit dem Pre

Ab sofort bietet O2 im deutschen App Catalog die WebOS-Software Mobile Hotspot kostenlos für den Palm Pre an. Damit wird das WebOS-Smartphones zum WLAN-Hotspot, den bis zu fünf Geräte nutzen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Palm Pre: WLAN-Hotspot-Software kostenlos im App Catalog

Die Software Mobile Hotspot ist parallel mit dem Erscheinen von WebOS 1.4.1 im App Catalog veröffentlicht worden. Bei aktiviertem Mobile Hotspot fungiert das Pre-Smartphone als Router, über den bis zu fünf andere Geräte zeitgleich per WLAN das Internet nutzen können, sei es ein Netbook, ein Notebook oder ein Tablet-PC. Die Internetverbindung erfolgt über das Mobilfunknetz. Mobile Hotspot unterstützt WPA/WPA2-Verschlüsselung, kann aber auch ohne Verschlüsselung verwendet werden.

  • Palm Mobile Hotspot im App Catalog
  • Palm Mobile Hotspot
  • Palm Mobile Hotspot
Palm Mobile Hotspot

Mobile Hotspot ist im deutschen App Catalog ab sofort kostenlos verfügbar. Die Software steht nur zum Download bereit, wenn zuvor WebOS 1.4.1 installiert wurde.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,90€
  2. 34,99€
  3. 119,00€
  4. 39,97€

bathsi857 05. Mär 2013

Händies als Plural ist korrekt! Es heißt in Deutsch ja auch Händie! Es kommt aus dem...

ErstDenkenDannP... 07. Apr 2010

kommt vielleicht irgendwann ein Homebrew App was den Datenaustausch per WLAN möglich...

Network 2.0 01. Apr 2010

bei mir gibt es den hotspot auch noch nicht. bin o2-Kunde mit einem online pack. über die...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
    Serverless Computing
    Mehr Zeit für den Code

    Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
    Von Valentin Höbel

    1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
    2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
    3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

      •  /