Abo
  • Services:
Anzeige
WebOS 1.4.1 bringt Bezahlfunktion für deutschen App Catalog

Das bringt WebOS 1.4.1 an Korrekturen

Seit dem Erscheinen von WebOS 1.4 plagen Pre-Besitzer lästige Programmfehler. Ein Teil dieser Fehler wird durch das Update auf WebOS 1.4.1 beseitigt. Unter anderem funktionieren die Zoomgesten im PDF-Viewer und in der Anzeigesoftware für Office-Dateien wieder. Bei der Aufnahme von Fotos und Videos werden vorhandene Dateien nicht mehr versehentlich überschrieben und die Lautstärketasten sowie die Hardwaretastatur sollen Eingaben nun wieder korrekt entgegennehmen.

Anzeige
  • WebOS 1.4.1 - Updatebenachrichtigung
  • WebOS 1.4.1 - Updatebenachrichtigung
  • App Catalaog von WebOS 1.4.1
WebOS 1.4.1 - Updatebenachrichtigung

Zudem sind Bluetooth-Verbindungen mit BMW-Autokits nun möglich und die Vorwärtsgeste im Browser funktioniert wieder. Per E-Mail versendete Youtube-Links lassen sich nun wieder öffnen und Probleme mit der Touchstone-Ladestation sollen ebenfalls behoben sein. Außerdem reagiert WebOS 1.4.1 an einigen Stellen etwas schneller, vor allem das Schließen von Applikationen geschieht deutlich schneller als bisher. Programme werden aber noch immer erst nach einer Verzögerung geöffnet.

Schwerer Fehler wurde nicht beseitigt

Seit WebOS 1.4 kommt es immer wieder zu Komplettabstürzen des Betriebssystems. Dieser Fehler ist auch in WebOS 1.4.1 noch vorhanden, so dass Pre-Besitzer wohl mindestens noch einen weiteren Monat warten müssen, bis der Fehler von Palm endlich beseitigt wird. Die Release Notes zu WebOS 1.4.1 geben keine Auskunft darüber, ob die Speicherverwaltung von WebOS endlich verbessert wurde, damit die Zu-viele-Karten-Meldung nicht mehr grundlos erscheint.

WebOS 1.4.1 wird über die Updatefunktion des Palm Pre verteilt. Da die Updates schubweise auf die Geräte gesendet werden, kann es sein, dass mancher Pre-Besitzer das Update erst im Laufe des Tages oder aber sogar erst in den nächsten Tagen erhält. Die Installation des rund 12 MByte großen Updates dauert einschließlich Neustart rund 45 Minuten.

Nachtrag vom 1. April 2010, 8:40 Uhr:

Der deutsche App Catalog ist seit den frühen Morgenstunden quasi unbenutzbar. Das Aufrufen der gelisteten Applikationen führt immer nur zu der Fehlermeldung, die Aktion könne nicht ausgeführt werden, der Anwender solle es irgendwann später nochmal versuchen. Gründe für die Nichterreichbarkeit erfährt der Nutzer nicht.

 WebOS 1.4.1 bringt Bezahlfunktion für deutschen App Catalog

eye home zur Startseite
ABehr 01. Apr 2010

ja, weil sonst hätte das pre ja keinen tag durchgehalten... vorhin lies sich der...

suki11 01. Apr 2010

Ich hab schon 2 billige Apps runter geladen und bezahlt.

suki11 01. Apr 2010

So wie es aussieht, wird es wohl noch ein paar Stunden dauern, bis der neue App-Catalog...

Sidamos 01. Apr 2010

Man sollte bei den Preisen berücksichtigen, dass die US-Preise netto sind und die...

blablabla 01. Apr 2010

Lol... ok. Grad erst gesehn. Artikel über die Wlan-Hotspot Application gibts schon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Giesecke & Devrient GmbH, München
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. Gira Giersiepen GmbH & Co. KG, Radevormwald


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. 19,99€
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

  1. Re: blödsinn

    Ach | 00:05

  2. Re: Egal

    Gandalf2210 | 16.10. 23:55

  3. leider etliche Funklöcher, wenn man mit RE1 bei...

    devman | 16.10. 23:47

  4. Re: So sieht das Ende aus

    derJimmy | 16.10. 23:44

  5. Re: Geothermie...

    TC | 16.10. 23:43


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel