Abo
  • Services:

IMHO: Android und Windows Mobile haben den gleichen Fehler

Viele Gerätehersteller bieten keine aktuellen Android-Versionen als Update

Als Google Android vorstellte, war nicht abzusehen, dass die Gerätebesitzer das gleiche Schicksal ereilen würde wie Käufer von Windows-Mobile-Smartphones. Doch genau das ist eingetreten. Beide Käufergruppen halten bald veraltete Geräte in den Händen, denn es mangelt an Firmwareupgrades.

Artikel veröffentlicht am ,
IMHO: Android und Windows Mobile haben den gleichen Fehler

In Kürze liefert Motorola für das Milestone in Deutschland das lang erwartete Update auf Android 2.1 aus. Damit ist das Milestone eines der wenigen Android-Smartphones in Deutschland, für das die aktuelle Android-Version offiziell angeboten wird. Ansonsten verharren die meisten am Markt befindlichen Android-Geräte bei den Versionen 1.5 oder 1.6 von Android. Neuere Versionen bieten die Gerätehersteller oder die Netzbetreiber einfach nicht an.

Verbesserungen landen nicht beim Kunden

Inhalt:
  1. IMHO: Android und Windows Mobile haben den gleichen Fehler
  2. Will Google das Problem lösen?

Das bedeutet viel Ärger für die Kunden, denn sie müssen nicht nur auf neue Funktionen verzichten, sondern werden auch von entscheidenden Verbesserungen ausgeschlossen. Der auf Webkit basierende Android-Browser unterstützt mit Android 2.0 beispielsweise das Datenbank-API des W3C, bei älteren Versionen ist es noch das aus Gears stammende Datenbank-API. Besitzer eines Smartphones mit Android 1.5 oder 1.6 können so manche Webseite nicht nutzen.

Als Google mit Android ein offenes Smartphone-Betriebssystem ankündigte, war mit solchen Problemen nicht zu rechnen gewesen. Das Android-System wird sogar damit beworben, dass Updates des Betriebssystems drahtlos via Mobilfunk- oder WLAN-Verbindung vorgenommen werden können. Das Anstöpseln an einen Computer wie bei Apples iPhone entfällt. Doch nun zeigt sich, dass das Android-Universum in der Konsequenz genauso wenig kundenfreundlich ist wie Microsofts Windows-Mobile-Welt.

Kommt ein Upgrade auf die neue Version für mein Gerät?

Bei jeder Vorstellung einer neuen Version von Windows Mobile stellen sich Besitzer eines Windows-Mobile-Smartphones nämlich die Frage: Wird es ein Update für mein Gerät geben? Diese Frage können immer nur die Gerätehersteller beantworten, die sich mit einer Antwort oft Zeit lassen. Und dann wird die Antwort vielfach verneint, es wird einfach kein Update angeboten. So ist es nun auch in der Android-Welt, in der viele Besitzer eines Android-Smartphones vergeblich auf ein Update warten.

Will Google das Problem lösen? 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  2. 4,99€

NobodySEC 04. Mai 2010

Hallo, wieso denkt jeder bei fehler im System an ein Betriebssystem. Es war ja wohl...

dernibbler 04. Mai 2010

Theoretisch ist das kein Problem. In der Realität gibt es allerdings einige Probleme. So...

mbirth 10. Apr 2010

Jetzt, wo iPhoneOS 4 in einer BETA-Version herausgekommen ist, sieht man, dass Apple das...

Basileus 06. Apr 2010

Wenn man das System ein bisschen verstehen würde, würde man auch verstehen, dass Google...

Anonymer Nutzer 06. Apr 2010

http://www.fscklog.com/2009/08/weltweite-smartphone-marktanteile-im-2-quartal-2009...


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /