Abo
  • Services:

Will Google das Problem lösen?

Immerhin gibt es für einige am Markt befindliche Android-Smartphones inoffizielle Updates, um aktuelle Android-Versionen nutzen zu können. Allerdings wäre es wünschenswert, dass sie offiziell von den Geräteherstellern beziehungsweise den Netzbetreibern kommen. Denn das Einspielen einer inoffiziellen Firmware ist immer mit dem Risiko verbunden, dass das Gerät am Ende nicht mehr funktioniert und der Kunde seine Garantieansprüche verliert.

Stellenmarkt
  1. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz
  2. ELAXY | CREALOGIX, Jever, Puchheim bei München, Stuttgart

Der Einsatz veralteter Android-Versionen betrifft sogar aktuelle Neuvorstellungen. So bringt Motorola das Backflip noch mit Android 1.5 auf den Markt. Android 1.6 wird in Garmin-Asus' Nüvifone A50 sowie in den Sony-Ericsson-Modellen Xperia X10 mini und Xperia X10 mini Pro verwendet. Ob Käufer dieser Geräte jemals eine neuere Android-Version erhalten, ist derzeit unklar.

Google will irgendwann Abhilfe schaffen

Nach Informationen von Engadget hat Google das Problem nach vielen Monaten erkannt und arbeitet nun an einer Lösung. Künftig soll es Firmwareupgrades über den Android Market geben. Dabei werden aber nicht immer alle Android-Komponenten aktualisiert, sondern der Nutzer wird etwa nur den verbesserten Browser installieren können. Wie genau das umgesetzt werden soll, ist nicht klar. Auch einen Zeitplan gibt es nicht. Gegenüber eWeek wollte Google diese Pläne nicht kommentieren.

Vor allem Google selbst veröffentlicht immer öfter Zusatzapplikationen für Android, die zwingend Android 2.x voraussetzen und damit nicht auf älteren Geräten laufen. Daher wäre es gut, wenn Google stärker als bisher dafür sorgt, dass es auch Upgrades für Android-Smartphones gibt und es für den Käufer nicht reine Glückssache ist, ob sein Gerät aktualisiert wird.

Derzeit können Kunden lediglich für das in Deutschland noch nicht verfügbare, von Google selbst vertriebene Nexus One hoffen, dass dafür immer zügig aktuelle Android-Versionen erscheinen. Ganz sicher ist das allerdings ebenfalls nicht. Wie O2 jüngst enthüllte, können Smartphone-Hersteller neue Android-Versionen für ihre Geräte nur dann veröffentlichen, wenn Google die neue Firmware geprüft und abgenommen hat.

IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach)

 IMHO: Android und Windows Mobile haben den gleichen Fehler
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  2. und The Crew 2 gratis erhalten
  3. ab 349€

NobodySEC 04. Mai 2010

Hallo, wieso denkt jeder bei fehler im System an ein Betriebssystem. Es war ja wohl...

dernibbler 04. Mai 2010

Theoretisch ist das kein Problem. In der Realität gibt es allerdings einige Probleme. So...

mbirth 10. Apr 2010

Jetzt, wo iPhoneOS 4 in einer BETA-Version herausgekommen ist, sieht man, dass Apple das...

Basileus 06. Apr 2010

Wenn man das System ein bisschen verstehen würde, würde man auch verstehen, dass Google...

Anonymer Nutzer 06. Apr 2010

http://www.fscklog.com/2009/08/weltweite-smartphone-marktanteile-im-2-quartal-2009...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /