Abo
  • Services:
Anzeige
IMHO: Android und Windows Mobile haben den gleichen Fehler

Will Google das Problem lösen?

Immerhin gibt es für einige am Markt befindliche Android-Smartphones inoffizielle Updates, um aktuelle Android-Versionen nutzen zu können. Allerdings wäre es wünschenswert, dass sie offiziell von den Geräteherstellern beziehungsweise den Netzbetreibern kommen. Denn das Einspielen einer inoffiziellen Firmware ist immer mit dem Risiko verbunden, dass das Gerät am Ende nicht mehr funktioniert und der Kunde seine Garantieansprüche verliert.

Anzeige

Der Einsatz veralteter Android-Versionen betrifft sogar aktuelle Neuvorstellungen. So bringt Motorola das Backflip noch mit Android 1.5 auf den Markt. Android 1.6 wird in Garmin-Asus' Nüvifone A50 sowie in den Sony-Ericsson-Modellen Xperia X10 mini und Xperia X10 mini Pro verwendet. Ob Käufer dieser Geräte jemals eine neuere Android-Version erhalten, ist derzeit unklar.

Google will irgendwann Abhilfe schaffen

Nach Informationen von Engadget hat Google das Problem nach vielen Monaten erkannt und arbeitet nun an einer Lösung. Künftig soll es Firmwareupgrades über den Android Market geben. Dabei werden aber nicht immer alle Android-Komponenten aktualisiert, sondern der Nutzer wird etwa nur den verbesserten Browser installieren können. Wie genau das umgesetzt werden soll, ist nicht klar. Auch einen Zeitplan gibt es nicht. Gegenüber eWeek wollte Google diese Pläne nicht kommentieren.

Vor allem Google selbst veröffentlicht immer öfter Zusatzapplikationen für Android, die zwingend Android 2.x voraussetzen und damit nicht auf älteren Geräten laufen. Daher wäre es gut, wenn Google stärker als bisher dafür sorgt, dass es auch Upgrades für Android-Smartphones gibt und es für den Käufer nicht reine Glückssache ist, ob sein Gerät aktualisiert wird.

Derzeit können Kunden lediglich für das in Deutschland noch nicht verfügbare, von Google selbst vertriebene Nexus One hoffen, dass dafür immer zügig aktuelle Android-Versionen erscheinen. Ganz sicher ist das allerdings ebenfalls nicht. Wie O2 jüngst enthüllte, können Smartphone-Hersteller neue Android-Versionen für ihre Geräte nur dann veröffentlichen, wenn Google die neue Firmware geprüft und abgenommen hat.

IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach)

 IMHO: Android und Windows Mobile haben den gleichen Fehler

eye home zur Startseite
NobodySEC 04. Mai 2010

Hallo, wieso denkt jeder bei fehler im System an ein Betriebssystem. Es war ja wohl...

dernibbler 04. Mai 2010

Theoretisch ist das kein Problem. In der Realität gibt es allerdings einige Probleme. So...

mbirth 10. Apr 2010

Jetzt, wo iPhoneOS 4 in einer BETA-Version herausgekommen ist, sieht man, dass Apple das...

Basileus 06. Apr 2010

Wenn man das System ein bisschen verstehen würde, würde man auch verstehen, dass Google...

Anonymer Nutzer 06. Apr 2010

http://www.fscklog.com/2009/08/weltweite-smartphone-marktanteile-im-2-quartal-2009...


blogdoch.net – jetzt wird zurückgeblogt / 08. Apr 2010

Von Pads, Androiden und Restriktionen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schlafhorst Zweigniederlassung der Saurer GmbH & Co. KG, Übach-Palenberg
  2. Landeskriminalamt Thüringen, Erfurt
  3. Ratbacher GmbH, Ludwigshafen
  4. LuK GmbH & Co. KG, Bühl


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  2. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  3. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  4. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  5. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor

  6. Spielemesse

    Entwickler von Playerunknown's Battlegrounds hält Keynote

  7. Matias Ergo Pro Keyboard im Test

    Die Exzentrische unter den Tastaturen

  8. Deeplearn.js

    Google bringt Deep Learning in den Browser

  9. Satellitennavigation

    Sapcorda will auf Zentimeter genau orten

  10. Nach Beschwerden

    Google löscht Links zu Insolvenzdatenbanken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Unzuverlässige Surfaces Microsoft widerspricht Consumer Reports
  2. Microsoft Surface Pro im Test Dieses Tablet kann lange
  3. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

Makeblock Airblock im Test: Es regnet Drohnenmodule
Makeblock Airblock im Test
Es regnet Drohnenmodule
  1. Luftraum US-Militärangehörige dürfen auf zivile Drohnen schießen
  2. Filmaufnahmen Neuer Algorithmus steuert Kameradrohne
  3. US-Armee Die Flugdrohne, die an ein Flughörnchen erinnert

  1. Re: Das ist doch keine News...

    ms (Golem.de) | 15:15

  2. Re: Euch muss man erstmal verstehen

    Mett | 15:14

  3. Re: Geheimtipp für nicht-Prime-Kunden

    Sharra | 15:13

  4. Re: Naja, ohne Numblock...

    DummyAccount | 15:13

  5. Re: Keine menschliche Interaktion gewünscht

    AllDayPiano | 15:12


  1. 15:02

  2. 14:49

  3. 13:50

  4. 13:27

  5. 13:11

  6. 12:20

  7. 12:01

  8. 11:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel