Abo
  • Services:

Xeon 7500 in drei Varianten von 95 bis 130 Watt

Nur durch den geringen Takt kann Intel die üblichen Stufen der Leistungsaufnahme einhalten: Die Xeon 7500 mit "X" am Anfang der Modellnummer kommen auf 130 Watt TDP, die Versionen mit "E" auf 95 bis 105 Watt, und die L-Serie auf 95 Watt. Dabei variiert dann auch die Anzahl der Kerne von vier bis acht und ebenso die Stufen des Turbo-Boost von null bis fünf sowie die Geschwindigkeit des DDR3-Speichers und der QPI-Links.

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, Gifhorn
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Das ist jedoch weniger verwirrend als bei den Desktop- oder Notebook-CPUs, wo sich Intels Modellnummern inzwischen sogar überschneiden. Im Servergeschäft kommt es eher auf die Konfiguration des Gesamtsystems an, nicht auf ein einzelnes Detail wie die Speichergeschwindigkeit.

  • Vier Xeons können direkt verbunden werden.
  • Acht oder 256 Sockel über Zusatzschips
  • Server-Rekorde diverser Hersteller
  • Auch bei 2P-Systemen schnell
  • Selbstheilung bei Programmfehlern
  • Der Xeon 7500
  • Daten und Preise der Serie Xeon 7500
  • Je nach TDP verschiedene Turbostufen
Selbstheilung bei Programmfehlern

Die hat Intel auch mit höchstens 1.066 MHz effektiv recht konservativ angesetzt, dafür dürfen aber pro Speicherbus nun 16 DIMMS in einem Nehalem-EX-Server stecken. Mit den noch sehr raren und teuren 16-GByte-Modulen kommt ein Acht-Sockel-System auf bis zu 2 TByte RAM.

20 neue Rekorde
20 neue Rekorde
Verbreiteter sind aber 4P-Server, also solche mit vier Sockeln. Dafür gibt es zahlreiche offizielle Benchmarks der Anbieter der Rechner, von denen Intel nun gleich 20 geschlagen haben will, neun davon auch bei 2P-Systemen. Der direkte Gegner ist dabei freilich AMDs 12-Kerner Magny Cours alias Opteron 6100 mit seinen 12 Kernen auf zwei Dies. Von diesen gibt es aber noch nicht allzu viele vergleichbare Benchmarks, so dass Intel sich vorerst selbst schlägt. Als Gegner stehen bei den meisten Rekorden auf x86-Servern nämlich Maschinen mit dem Xeon 7400 (Dunnington) in den Listen.

Neben der puren Rechenleistung bieten die Xeons 7500 auch Funktionen zur Selbstheilung, die Intel unter anderem aus den Itaniums entlehnt hat. Die Prozessoren werden schon seit einigen Monaten an Serverhersteller geliefert, die jetzt auch Maschinen damit verkaufen dürfen. Das tun laut Intel insgesamt über 230 Anbieter, darunter auch alle Branchengrößen wie Dell, Fujitsu, HP, IBM und SGI.

 8x8 Kerne: Nehalem-EX bricht Rekorde
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 14,99€

riodoro 04. Apr 2010

in etwa gleich. Iabgehesehen davon bricht intel nicht wie im artikel geschrieben jeden...

IhrName9999 02. Apr 2010

Diese Dateien sind obsolet und werden schon seit Win NT nicht mehr benötigt, deine...

Der Kaiser! 01. Apr 2010

http://de.wikipedia.org/wiki/Cell_(Prozessor)#cite_ref-10

IhrName9999 01. Apr 2010

Nur echt mit 52 Cores.

dfghjklö 01. Apr 2010

Das System mit 64Cores ist auch in der aktuellen c't erwähnt.


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /