Sony verkauft mehrere Fabriken

Konzern setzt Restrukturierung fort

Sony trennt sich von eigenen Fabriken. Eine Fertigung für LC-Displays, die in Handys und Kameras eingesetzt werden, geht an Kyocera, ein Werk in der slowakischen Republik kauft der taiwanische Konzern Foxconn.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonys Fabrik in Nitra, im Westen der Slowakei
Sonys Fabrik in Nitra, im Westen der Slowakei

Sony verkauft zwei Fabriken. Eine LCD-Fabrik in Japan geht an Kyocera. Der Preis für die Fertigung in Yasu, im Westen des Landes, wurde nicht genannt. Sony hatte die Fabrik im Jahr 2005 von Chi Mei Optoelectronics aus Taiwan übernommen und 18,5 Milliarden Yen (108 Millionen Euro) dafür gezahlt. Dort werden Displays für Mobiltelefone und Digitalkameras hergestellt.

Stellenmarkt
  1. Leiter Netzwerkinfrastruktur (m/w/d)
    Hays AG, Dresden
  2. IT-Systemadministrator - Schwerpunkt ECM/DMS (m/w/d)
    GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme
Detailsuche

Der japanische Elektronik- und Unterhaltungskonzern verkauft auch seine hochmoderne Nitra-Fernseherfabrik in der Slowakischen Republik an den taiwanischen Konzern Foxconn (Hon Hai Precision Industry). Entsprechende Meldungen hat Sony bestätigt. Hon Hai ist weltgrößter Auftragshersteller für Elektronik.

Seit Dezember 2008 hat Sony damit 15 Fabriken geschlossen oder verkauft. Ursprünglich besaß der Konzern 57 Fertigungen. Das Nitra-Werk wurde erst 2007 eröffnet, es hat 2.500 Mitarbeiter unter Vertrag und kann jährlich bis zu 4 Millionen Flachbildschirmfernseher produzieren.

Auch bei dem Verkauf in der Slowakei wurde der Preis nicht bekanntgegeben. In den Büchern stand die Fabrik Ende März 2010 noch mit 23,2 Milliarden Yen (185 Millionen Euro). "Wir verkaufen nicht zu einem sehr günstigen, aber einem sehr vernünftigen Preis", sagte ein Sony-Manager der Financial Times. Sony hält weiter einen Anteil in Höhe von 10 Prozent am Nitra-Werk, wie auch bei dem Verkauf einer ähnlichen Anlage in Mexiko im Jahr 2009, die ebenfalls an Hon Hai ging.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Foxconn erwartet 2010 Aufträge für fünf Millionen LCD-TVs von Sony, drei Millionen von Samsung, zwei Millionen von LG Electronics und zwei Millionen von Vizio, berichtete das taiwanische Branchemagazin Digitimes aus informierten Kreisen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rvg 02. Apr 2010

jo, die ganze Produktionskapazitaet von Fernseher und LC-Displays die jetzt auf einmal...

Ratty 01. Apr 2010

Hast du eine Quelle für die Defekte? Habe auch das F11, funktioniert einwandfrei.

Samsung-Fan 01. Apr 2010

Das ist im Moment ein ganz normaler Prozess denn alle Elektronikriesen ab und an mal...

Realist 31. Mär 2010

Tja, das ist nur ein weiterer Teil meines Mottos. Kranke Welt!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
Artikel
  1. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

  2. Microsoft & Sony: Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One
    Microsoft & Sony
    Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One

    Während Sony weit über 100 Millionen der PS4-Konsolen verkauft hat, erreichte Microsoft nicht einmal halb so viele Xbox-One-Geräte.

  3. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /