Abo
  • Services:
Anzeige
Google: China ist doch schuld an Blockade

Google: China ist doch schuld an Blockade

Internetkonzern zieht vorschnelles Statement wieder zurück

Nachdem der Internetkonzern zunächst eigene Fehler für die Blockade von Google.com.hk und Google.com in China verantwortlich gemacht hatte, hat Google nun eine neue Begründung veröffentlicht. Demnach sind doch Änderungen an der großen Firewall schuld.

In einer neuen Runde im Verwirrspiel um die Blockade von Googles Suchmaschinen in China hat der US-Konzern seine Stellungnahme geändert. Zuerst war aus China berichtet worden, fast alle Anfragen auf Googles chinesischsprachiger Suchmaschine und auf Google.com würden blockiert. Einige Stunden später erklärte Google, mit einer Veränderung in seinen URLs selbst die Totalfilterung verschuldet zu haben. Googles Suchmaschinen wurden dadurch von der großen Firewall Chinas fälschlich für den US-Regierungssender Radio Free Asia gehalten und blockiert. Doch diese Erklärung war von Google offenbar vorschnell veröffentlicht worden.

Anzeige

"Nach einer detaillierteren Beschäftigung mit dem Problem wurde klar, dass wir die Änderungen schon vor einer Woche vorgenommen haben", erklärte das Unternehmen. "Was also auch immer der Grund für die heutige Blockade von Google.com.hk war, muss seine Ursache in Änderungen in der großen Firewall selbst haben. Interessanterweise ist unser Suchmaschinentraffic aus China nun wieder völlig normal, obwohl wir unsererseits überhaupt keine Änderungen vorgenommen haben. Wir werden diese Sache weiter beobachten, doch für den Moment scheint das Problem gelöst zu sein."

Google hatte vor über einer Woche seine zensierte chinesische Suchmaschine Google.cn abgeschaltet. Nutzer wurden auf Google.com.hk und damit auf Server in der Sonderzone Hongkong umgeleitet, wo sie auf unzensierte Suchergebnisse zugreifen können. Chinas Regierung hatte zuvor Konsequenzen angedroht, falls Google die vertraglich vereinbarten Zensurregelungen nicht mehr ausführe. Kurz nach der Umstellung der Server nach Hongkong begannen die Zensoren, einzelne Begriffe auszufiltern.


eye home zur Startseite
Welterfahrener 31. Mär 2010

Nun, ich schreibe auch gerade aus China, bin auch seit 2006 hier. Ich habe einige...

Bing 31. Mär 2010

"Nach einer detaillierteren Beschäftigung mit dem Problem wurde klar, dass wir die...

tunichtsgut 31. Mär 2010

Das nächste Kapitel lautet etwa so: "China wollte sich offenbar rächen!"

Anonymer Nutzer 31. Mär 2010

"Many users in mainland China had trouble accessing Web Search, Google News and Google...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Karer Consulting AG, Weingarten, Göppingen (Home-Office möglich)
  2. eLearning Manufaktur GmbH, Kleve, Düsseldorf (Home-Office)
  3. HMS Industrial Networks GmbH, Karlsruhe
  4. über duerenhoff GmbH, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Rechts gewählt ...

    piratentölpel | 23:59

  2. Re: Marktlücke:

    Lightkey | 23:52

  3. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    hayling9 | 23:50

  4. Re: Und warum funktioniert das nur in München?

    dev2035 | 23:44

  5. Re: wir haben den APL auch seit einiger Zeit im Haus

    neocron | 23:43


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel