Abo
  • Services:
Anzeige
Deutscher App Catalog: Erste Bezahlsoftware gelistet (Upd.)

Deutscher App Catalog: Erste Bezahlsoftware gelistet (Upd.)

Keine Details von Palm zur Bezahlfunktion

Mit "Modern Combat: Sandstorm" von Gameloft wurde die erste kostenpflichtige Software soeben in Palms deutschem App Catalog für das Palm Pre gelistet. Wie die WebOS-Software in Deutschland bezahlt wird, hat Palm indes noch nicht verraten. Der Kauf der Software funktioniert noch nicht.

In den USA kostet Modern Combat: Sandstorm 7 US-Dollar, in Deutschland fallen für den Kauf 5 Euro an. Zumindest in dem Fall ist damit die Sorge unbegründet, dass die US-Preise der Applikationen einfach 1:1 in Euro umgerechnet werden. Mit einem Preis von 5 Euro liegt der Preis sogar leicht unterhalb des aktuellen Umrechnungskurses, so dass deutsche Kunden etwas weniger als die US-Nutzer bezahlen müssen.

Anzeige
  • Deutscher App Catalog: Erste Bezahlsoftware
  • Deutscher App Catalog: Erste Bezahlsoftware
  • Deutscher App Catalog: Erste Bezahlsoftware
  • Bezahlfunktion im deutschen App Catalog: Fehlermeldung
Bezahlfunktion im deutschen App Catalog: Fehlermeldung

Palm hat bisher auch auf Nachfrage keine Angaben dazu gemacht, wie Software im deutschen App Catalog gekauft werden kann. Bisher gibt es beim Kauf der Software nur eine Fehlermeldung. Denkbar wäre eine Bezahlung über die Mobilfunkrechnung des Netzbetreibers, eine Bezahlung per deutschem Bankkonto oder aber per Kreditkarte. In den USA erlaubt Palm die Bezahlung im App Catalog nur per Kreditkarte.

Falls sich Palm auch in Deutschland nur für den Bezahlweg per Kreditkarte entscheidet, dürfte das viele mögliche Kunden ausschließen. Denn Kreditkarten sind in Deutschland weniger weit verbreitet als in den USA. Und wer dann keine Kreditkarte besitzt, könnte im deutschen App Catalog - wie bisher - nur die kostenlosen Applikationen beziehen.

Nachtrag vom 31. März 2010, 11:46 Uhr:

Mittlerweile hat Palm den Gameloft-Titel "Modern Combat: Sandstorm" wieder aus dem deutschen App Catalog entfernt, so dass derzeit keine kostenpflichtigen Applikationen gelistet werden.


eye home zur Startseite
Bouncy 31. Mär 2010

finde ich abschreckender als alles andere - im endeffekt bedeutet das nämlich fast...

Kabelsalat 31. Mär 2010

Warum war mir klar, dass ausgerechnet ein shooter das erste bezahldingens für webbrowser...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Elektronik GmbH, Salzgitter
  2. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  4. ZELTWANGER Automation GmbH, Dußlingen


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  2. Unitymedia

    Discounter Easy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz

  3. Rollenspielklassiker

    Enhanced Edition für Neverwinter Nights angekündigt

  4. Montagewerk in Tilburg

    Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert

  5. AUV

    US-Marine sucht mit Robotern nach verschollenem U-Boot

  6. Apple Watch

    WatchOS-1-App-Updates gibt es bis zum April 2018

  7. ZDF mit 4K-UHD

    Bergretter und Bergdoktoren werden in HLG-HDR ausgestrahlt

  8. Star Wars Battlefront 2

    Macht und Mikrotransaktionen

  9. Tether

    Kryptowährungsstartup verliert 31 Millionen Dollar

  10. Time Warner

    Trump-Regierung will Milliardenübernahme durch AT&T stoppen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. church

    Dangerzone94 | 13:05

  2. Re: Besitze das OnePlus 5

    ScriptDaddy | 13:05

  3. Re: Für den Kurs...

    Dwalinn | 13:04

  4. Re: Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

    theonlyone | 13:04

  5. Klingt wie die glaeserne Fabrik in Dresden

    Doubleslash | 13:04


  1. 12:57

  2. 12:42

  3. 12:23

  4. 11:59

  5. 11:50

  6. 11:34

  7. 11:20

  8. 11:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel