Pac-Man gegen Todesstern

Witziges Nasa-Foto vom Saturnmond Mimas

Ein Nasa-Wärmebild von Saturns Eismond sorgt schon vor dem 1. April für Erheiterung. Es erinnert frappierend an die Videospielikone Pac-Man, die offenbar gerade einen Todesstern aus Krieg der Sterne zerbeißen will.

Artikel veröffentlicht am ,
Pac-Man gegen Todesstern

Den Vergleich mit Pac-Man und dem Todesstern haben die Nasa-Wissenschaftler selbst aufgestellt. Das Wärmefoto des Saturnmondes Mimas wurde am 13. Februar 2010 von der Raumsonde Cassini geschossen und zeigt ungewöhnlich heiße Regionen, deren Form am einfachsten mit Pac-Man verglichen werden kann. Durch den rechts zu sehende Herschel-Krater erinnert der Mond hingegen an den Todesstern aus Star Wars.

  • Saturnmond Mimas - Wärmebildfoto der Raumsonde Cassini erinnert an Pac-Man und einen Todesstern. (Quelle: NASA/JPL/GSFC/SWRI/SSI)
Saturnmond Mimas - Wärmebildfoto der Raumsonde Cassini erinnert an Pac-Man und einen Todesstern. (Quelle: NASA/JPL/GSFC/SWRI/SSI)
Stellenmarkt
  1. DevOps IT Admin (m/w/d)
    SONAX GmbH, Neuburg an der Donau
  2. Head of Engineering (m/w/d)
    Hays AG, Niedersachsen
Detailsuche

"Normalerweise stehen andere Monde im Rampenlicht, aber es sieht so aus, als ob Mimas noch bizarrer ist als wir es erwarteten", so Linda Spilker, Wissenschaftlerin vom Cassini-Project beim Jet Propulsion Laboratory der Nasa.

Mimas habe damit einige neue Fragen aufgeworfen. Eigentlich gingen die Forscher davon aus, dass es nur geringe Abweichungen bei den Temperaturen gibt. Doch stattdessen gibt es in den Morgenstunden in der Pac-Man-Zone 92 Kelvin, umgerechnet -181,15 Grad Celsius, und im restlichen Gebiet 77 Kelvin, umgerechnet -196,15 Grad Celsius.

Die scharf abgegrenzte Form ist es auch, die die Wissenschaftler verwundert. Bei der Nasa wird nun vermutet, dass die gemessene Wärmeverteilung an einer unterschiedlichen Beschaffenheit des Eises liegt - vergleichbar mit den Unterschieden von Alt- und Neu- sowie Pulverschnee. Dichteres Eis reflektiert die Sonne stärker, während poröseres oder pulvrigeres Eis die Mondoberfläche erwärmen könnte.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.06.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Es ist möglich, dass der Einschlag, durch den der Herschel-Krater entstand, dazu führte, dass ein Teil des Eises geschmolzen ist, Wasser über den Mond verteilt hat - und dieses dann blitzartig gefror. Ganz schlüssig sei das jedoch auch nicht, da das Eis durch Meteoriten und anderen Weltraumschrott längst hätte pulverisiert werden müssen.

In der Mitte des Herschel-Kraters gibt es eine Abweichung, hier ist die Temperatur mit 84 Kelvin und -189,15 Grad Celsius wieder etwas höher. Die Forscher sind nicht verwundert - die etwa 5 km hohen Kraterwände könnten Wärme speichern. Dass die Krater auf Mimos Hell-Dunkel-Muster aufweisen, könnte an dunkleren Partikeln liegen, die durch die Gravitation nach unten gezogen werden und dadurch bis dato unberührtes Eis freilegen.

Ein Aprilscherz der Nasa ist wohl nicht zu befürchten, denn die entsprechende Meldung der US-Weltraumbehörde ist auf den 29. März 2010 datiert. Sie trägt den Titel 1980s Video Icon Glows on Saturn Moon.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Irek 09. Mai 2010

Natürlich ist Mimas nicht der einzige Beispiel wie die Raumoszillationen die Temperatur...

Bassa 01. Apr 2010

Dem Planeten wird das runde Dings relativ egal gewesen sein, es sei denn, er hatte...

D 01. Apr 2010

Das ist der Beweis für Intelligenz auf der Erde!

bralla 31. Mär 2010

yeah Wärmeleitungsgleichung - tu es http://de.wikipedia.org/wiki...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
City M 2.0
Strøm baut minimalistisches Pendler-E-Bike

Das Strøm City M 2.0 ist ein E-Bike, das wegen seiner schlichten Linienführung auffällt und über Indiegogo für 1.095 Euro angeboten wird.

City M 2.0: Strøm baut minimalistisches Pendler-E-Bike
Artikel
  1. Cambridge Analytica: US-Staatsanwalt klagt gegen Mark Zuckerberg
    Cambridge Analytica
    US-Staatsanwalt klagt gegen Mark Zuckerberg

    Für die US-Staatsanwaltschaft ist klar, dass Mark Zuckerberg für den Datenschutzskandal bei Facebook rund um Cambridge Analytica verantwortlich ist.

  2. Satellitenkommunikation: Bundeswehr soll Starlink testen
    Satellitenkommunikation
    Bundeswehr soll Starlink testen

    Das deutsche Heer soll Produkte für private Satellitenkommunikation testen. Das Verteidigungsministerium nennt in diesem Zusammenhang Starlink von SpaceX.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /