Abo
  • Services:

Messaging-Client Empathy in Version 2.30 erschienen

Neuer Accountmanager bietet Übersicht über den Status aktueller Verbindungen

Die aktuelle Version 2.30 der Messaging-Software Empathy für den Gnome-Desktop bietet zahlreiche Verbesserungen in der Benutzbarkeit und einige Neuerungen. Ein neuer Accountmanager liefert zusammengefasst aktuelle Informationen zu eingerichteten Konten. Zudem wurden etliche Reparaturen eingepflegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Messaging-Client Empathy in Version 2.30 erschienen

Empathy 2.30 bringt neben dem neuen Accountmanager auch eine verbesserte Unterstützung für das ICQ-Protokoll mit, etwa für die Teilnahme an passwortgeschützten Chatrooms. Ein neues Konfigurationsfenster erleichtert die Einrichtung eines Facebook-Accounts. Der Assistent für die erste Einrichtung des Messaging-Programms wurde ebenfalls überarbeitet, bei der Konfiguration eines XMPP-Kontos werden nun zusätzliche Details abgefragt.

  • Der neue Accountmanager bietet einen Überblick über alle Konten.
  • Der Einrichtungsassistent wurde verbessert.
  • Informationen zu Fehlern werden detaillierter beschrieben.
  • Über IRC können jetzt auch passwortgeschützte Chatrooms betreten werden.
  • Eine Suchfunktion durchforstet Chats.
  • Ein neues Widget erleichtert die Anmeldung in Facebook.
  • Informationen zu Fehlern werden detaillierter beschrieben.
Der neue Accountmanager bietet einen Überblick über alle Konten.
Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Dateien können per Drag an Drop sowohl im Chatfenster als auch über die Kontaktliste versendet werden. Zusätzlich haben die Entwickler im Chatfenster ein Suchfeld für Chattexte integriert. Statt der eigenen Bibliothek Libempathy setzt der Messagingclient fortan auf das Telepathy-Framework. Das Framework soll später auch anderen Applikationen über ein API zur Verfügung stehen. Zusätzlich wurden die Fehlerberichte überarbeitet und zeigen nun detaillierte Informationen an.

Für die nächsten Versionen hat das Empathy-Team noch viel vor. Die Einbindung in den Gnome-Desktop soll vor allem verbessert werden. Ein Protokolldienst im Telepathy-Framework soll es externen Anwendungen ermöglichen, Protokolle zu indizieren. Zudem soll die Anbindung an das Gnome-Zeitgeist-Framework Statistiken über die Messagingaktivitäten des Benutzers auswerten können und beispielsweise die Kontaktliste entsprechend umsortieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 3,99€
  3. 5€
  4. 22,49€

sgo 08. Apr 2010

Und der originale ICQ Client benötigt einen installierten Internetexplorer... schon...

Auto 01. Apr 2010

Gab da vor paar Monaten eine Version die offline Nachrichten im ICQ nicht angezeigt hat...

zui 31. Mär 2010

Danke, sieht gut aus.

mw88 31. Mär 2010

Nicht dass ich mir anmaßen würde Forderungen an ein kostenloses und sehr gutes Programm...

Jim Beam 31. Mär 2010

kein Text.


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /