Abo
  • Services:

iPad-Nutzer erhalten nur ein großes OS-Update kostenlos

Ein großer Versionswechsel des Betriebssystems ist im Kaufpreis enthalten

Wie beim iPod touch will Apple auch beim iPad für große Betriebssystemupgrades Geld verlangen. Wer sich ein iPad neu kauft, bekommt jedoch den nächsten Versionswechsel vor dem Komma kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,
iPad-Nutzer erhalten nur ein großes OS-Update kostenlos

In den USA wird die erste iPad-Charge seit heute an Vorbesteller verschickt - offizieller Verkaufsstart ist dort der 1. April 2010, in Europa muss noch bis Ende April gewartet werden. Das aktuelle iPad-Betriebssystem trägt die Versionsnummer 3.2 7B367 - passend zum iPhone OS 3.2 SDK, das Entwicklern mittlerweile zur Verfügung steht und für die Programmierung von iPhone, iPod touch und iPad gedacht ist.

Stellenmarkt
  1. Schuler Pressen GmbH, Erfurt
  2. EVIATEC Systems AG, Ludwigsburg

Laut Apples allgemeinen Benutzungsbestimmungen für das iPad, die wie die iPad-Firmware 3.2 7B367 von Apple zum Download angeboten werden, sind alle Betriebssystemupdates inklusive des nächsten großen Versionssprungs kostenlos. Für alle nachfolgenden Updates, bei denen sich die Zahl vor dem Komma ändert, muss hingegen gezahlt werden.

Wer also in der nächsten Zeit ein iPad kauft, wird auf eine etwaige Version 4.x kostenlos upgraden können. Beim Wechsel zu einer Version 5.x muss dann gezahlt werden.

Besitzer des iPod touch müssen hingegen schon den ersten großen Versionssprung nach dem Kauf bezahlen. Für iPhone-Besitzer waren bisher alle Updates kostenlos.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  2. 3,99€
  3. (-75%) 9,99€
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

    1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
    2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
    3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

      •  /