Abo
  • Services:

Spieletest: Red Steel 2 - Schwert und Colt im Asien-Western

Fortsetzung des Wii-Launch-Titels setzt auf Motion Plus

Schwerter und Pistolen, Tempel und Saloons - das asiatisch angehauchte Wild-West-Szenario von Red Steel 2 ist alles andere als alltäglich. Den namenlosen Protagonisten des Actionsspiels für Nintendo Wii stört das nicht, denn er hat so mehr Möglichkeiten als normale Western-Helden, den zahlreichen Bösewichten auf den Leib zu rücken.

Artikel veröffentlicht am ,
Red Steel 2 für Wii
Red Steel 2 für Wii

Red Steel 2 ist zwar die Fortsetzung des 2007 zum Launch der Nintendo-Konsole erschienenen Actiontitels, hat inhaltlich aber nicht mehr viel mit Red Steel zu tun. Der Spieler steuert einen namenlosen und wortkargen Helden, der sich als letzter Überlebender eines einst mächtigen Clans mit zahlreichen Bösewichten anlegen muss - unter anderem mit den Mitgliedern eines anderen Clans, der Schuld an der misslichen Lage ist. Zwar wird die Story immer wieder durch Zwischensequenzen vorangetrieben, wirklich interessant ist sie trotzdem nicht, zumal logische Fehler für Stirnrunzeln sorgen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Red Steel 2 - Schwert und Colt im Asien-Western
  2. Immergleiche Nebenaufgaben

Prinzipiell dient die Hintergrundgeschichte ohnehin nur dazu, die zahllosen Actionszenen im Wüstenstädtchen Caldera miteinander zu verknüpfen. Die sind dafür auch um einiges gelungener als im Vorgänger - abwechslungsreicher, vor allem aber auch deutlich besser zu steuern.

Dem Held stehen einerseits verschiedene Schusswaffen zur Verfügung - mit einem Colt, später aber auch weiteren Schießprügeln dürfen die oft in Gruppen auftretenden Feinde mit Blei vollgepumpt werden. Gleichzeitig kann aber auch zum Katana gegriffen werden: In einem Mix aus fernöstlicher Kampfkunst und klassischer Wild-West-Action wird immer wieder zwischen Abzug und artistischer Schwertführung gewechselt. Red Steel 2 setzt dabei auf Wii Motion Plus-Unterstützung, was die Bewegungssteuerung deutlich vielfältiger und präziser ausfallen lässt als im meist auf einfache Fuchtelei setzenden ersten Teil.

  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
  • Red Steel 2 (Wii)
Red Steel 2 (Wii)

Eine völlig freie Erkennung der Spielerbewegungen ist zwar nicht gegeben, die Befehle für die unterschiedlichen Angriffsaktionen - horizontale und vertikale Attacken, kurze oder weit ausholende Hiebe, Zustechen, Blocken und dergleichen mehr - lassen sich durch mehr oder weniger kräftiges Schwingen und schnelles Bewegen der Wiimote trotzdem recht präzise ausführen. Nur selten wird die Eingabe falsch erkannt. Bewegt wird der Held parallel dazu mit dem Nunchuck. Die Aktionen werden kurz nach Spielbeginn in einem kurzen Tutorial erklärt und im Spielverlauf durch immer neue Kombos erweitert.

Immergleiche Nebenaufgaben 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 59,99€
  3. 99,99€
  4. 1,29€

Mao 30. Mär 2010

Pff, Piraten-Cyborg-Astronauten ist doch das einzig logische.

espiritu 30. Mär 2010

Kurosawa ist natürlich großartig. Aber ich denke, da standen ganz andere Filme für Pate...

ollum cc 30. Mär 2010

Der Toon-Shading-Augenkrebs-Stil gefällt mir im allgemeinen überhaupt nicht ... ... aber...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /