Abo
  • IT-Karriere:

Heizen mit dem Smartphone

Smartphone wird zur Fernbedienung für das Haus

Das Heimautomationssystem Home Matic ist durch eine Webschnittstelle ergänzt worden. Nutzer können nun ihr Haus vom Smartphone aus steuern.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Unternehmen EQ-3 präsentiert auf der Messe Light+Building eine erweiterte Webbedienoberfläche (Web-User-Interface, WebUI) für sein Heimautomationssystem Home Matic. Das WebUI läuft jetzt auch auf allen internetfähigen Smartphones und PDAs.

Stellenmarkt
  1. ip&more GmbH, Ismaning
  2. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin

So sei es möglich, das automatisierte Haus aus der Ferne zu überwachen und zu steuern. Der Nutzer kann über das Smartphone den Status der Wohnung abfragen, etwa ob alle Fenster geschlossen sind oder ob er vergessen hat, Elektrogeräte wie den Herd auszuschalten. Ist das der Fall, kann er den Herd über die Webschnittstelle ausschalten. Ebenso ist es möglich, Geräte aus der Ferne zu aktivieren, etwa die Heizung einzuschalten, damit es warm ist, wenn die Bewohner nach Hause kommen.

Die Messe Light+Building findet vom 11. bis 16. April 2010 in Frankfurt statt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 3,45€
  2. 4,99€
  3. 3,99€

peter123434 31. Mär 2010

Abwarten. Gibt bestimmt bald Smartphones mit Quadcore Atom, Vista for Mobiles...

sssssssssssssss... 31. Mär 2010

im winter isses wirklich sehr nett, wenn ich mit dem milestone fleissig rumsurfe und...

PrinzEO 30. Mär 2010

lol das aber gut abgekupfert bei Sat1 oO Gleiche Überschrift... gleiches Thema... anderer...

Realist 30. Mär 2010

LOL, der war gut! ^^ Ich dachte man könnte mit dem Smartphone wie mit dem Auto rumheizen :)

MeinSenf 30. Mär 2010

Und man muß sicher per WLAN auf die Hauskonfigurationsseite zugreifen.


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

    •  /