Abo
  • Services:

MobileNavigator 1.5 für das iPhone ist fertig

Software erhält Facebook- und Twitter-Anbindung

Navigon hat den MobileNavigator 1.5 für das iPhone im App Store veröffentlicht. Zu den neuen Funktionen gehört eine Anbindung an Facebook und Twitter, um Kontakten Statusinformationen zu einer Route zu übermitteln.

Artikel veröffentlicht am ,
MobileNavigator 1.5 für das iPhone ist fertig

Die Funktion MyRoutes im MobileNavigator 1.5 erlaubt eine individuellere Routenplanung als bisher. Via Facebook oder Twitter kann der Nutzer seinen aktuellen Standort, das Fahrziel oder die geplante Ankunftszeit übermitteln. Weitere Neuerungen bringt das Update nicht.

  • MobileNavigator 1.5 für iPhone
  • MobileNavigator 1.5 für iPhone
MobileNavigator 1.5 für iPhone
Stellenmarkt
  1. Wentronic GmbH, Braunschweig
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Gegen Aufpreis lassen sich zwei zusätzliche Funktionen in die Software integrieren. Für 10 Euro gibt es Panorama View 3D für eine realitätsnahe Darstellung der Umgebung, 20 Euro kostet Traffic Live für aktuelle Verkehrsinformationen.

MobileNavigator 1.5 steht über den App Store kostenlos als Download bereit, wenn bereits eine Lizenz erworben wurde. Dabei wird aber das ganze Kartenmaterial nochmals geladen, so dass je nach Ausführung rund 2 GByte an Daten anfallen.

Regulär kostet die Navigationssoftware mit regionalem Kartenmaterial 70 Euro, mit Europakarten steigt der Preis auf 90 Euro. Wieder einmal bietet Navigon derzeit die Software zu einem reduzierten Preis an. Noch bis zum 12. April 2010 kostet die Europavariante 60 Euro und die Regionalversion 50 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5€
  2. 19,99€
  3. (-35%) 38,99€

AppleFurz 30. Mär 2010

Ausser sie gefällt Apple nicht! BTW könnt ihr jetzt mit Opera Mini surfen, die Zeit...

MrFX 30. Mär 2010

Falsch geklickt... hier: https://forum.golem.de/kommentare/mobile-computing...

Backtus Kacktus 30. Mär 2010

Der reduzierte Preis gilt erst ab morgen! Gruß B.K.


Folgen Sie uns
       


Akustische Kamera Soundcam - Bericht

Lärm ist etwas für die Ohren? Nicht nur: Eine akustische Kamera macht Geräuschquellen sichtbar. Damit lassen sich beispielsweise fehlerhafte Teile in einer Maschine erkennen oder der laute Lüfter im Computer aufspüren. Wir haben es ausprobiert.

Akustische Kamera Soundcam - Bericht Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
    2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

      •  /