Abo
  • Services:

Red Hat Enterprise Virtualization 2.2 migriert VMs

Betaversion verwendet 16 CPUs und verwaltet 256 GByte RAM

Mit der aktuellen Betaversion 2.2 des kommerziellen KVM Hypervisors Enterprise Virtualization der Firma Red Hat sollen einer virtuellen Maschine (VM) bis zu 16 CPU-Kerne zugeteilt werden können. Außerdem verwaltet RHEV pro VM 256 GByte Arbeitsspeicher.

Artikel veröffentlicht am ,
Red Hat Enterprise Virtualization 2.2 migriert VMs

Die neue Beta 2.2 von RHEV bringt gleichzeitig den RHEL Kernel 5.5 mit, der die neuen Prozessoren 5600 und 7500 der Xeon-Reihe von Intel sowie die Opteron-Prozessoren 6100 und 4100 von AMD unterstützt. Experimente, bei denen bis zu 1 TByte RAM verwendet werden, laufen laut Andy Cathrow von Red Hat bereits.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Offenbach
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt

Außerdem haben die Entwickler ein neues Migrationswerkzeug entwickelt, mit dem virtuelle Maschinen anderer Virtualisierungslösungen, etwa von VMware oder Xen, in das Open Virtualization Format (OVF) konvertiert werden können. V2V (virtual-to-virtual) basiert auf der quelloffenen Werkzeugsammlung Libguestfs und wandelt unter anderem das entsprechende Festplattenformat, beispielsweise Microsofts VHD oder VMwares VMDK, in RHEVs Cow2-Format um.

Gegenwärtig konvertiert V2V virtuelle Images von VMware und Xen mit installiertem Red Hat Enterprise Linux 3, 4 oder 5 in das mit RHEV kompatible OVF-Format. Später sollen auch mit Windows laufende virtuelle Maschinen umgewandelt werden können.

Ein endgültiger Erscheinungstermin steht noch nicht fest, die nächste Version soll aber in den kommenden Monaten erscheinen. Wer Red Hat Enterprise Virtualization gegenwärtig einsetzt, kann die Betaversion über das Red Hat Network beziehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 14,99€
  3. 2,49€

Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /