Abo
  • Services:

Patch für Internet Explorer kommt heute Abend

Insgesamt werden zehn Sicherheitslücken im Internet Explorer geschlossen

Microsoft hat für heute Abend einen Patch für den Internet Explorer 6 und 7 angekündigt. Damit soll das offene Sicherheitsleck im Browser geschlossen werden, das bereits aktiv für Angriffe ausgenutzt wird. Zudem werden neun weitere Sicherheitslücken im Internet Explorer beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Patch für Internet Explorer kommt heute Abend

Seit dem 10. März 2010 warnt Microsoft vor einem offenen Sicherheitsleck im Internet Explorer 6 und 7. Angreifer können darüber beliebigen Code ausführen und damit die Kontrolle über ein fremdes System erlangen. Bereits zwei Tage später wurden bereits aktive Angriffe auf Microsofts Browser beobachtet.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

Seit dem 15. März 2010 bietet Microsoft einen Fix für den Internet Explorer, um das Risiko eines Angriffs zu verringen. Allerdings gibt es den Fix nur für Windows XP und Windows Server 2003. Für den Internet Explorer 7 unter Windows Vista verweist Microsoft auf die Aktivierung des geschützten Modus, um die Gefahr eines Angriffs zu verringern.

Patch beseitigt neun weitere Sicherheitslücken im Internet Explorer

Der nun vorgezogene Patch für den Internet Explorer wird ein Sammelpatch sein, der neben dem offenen Sicherheitsloch im Internet Explorer 6 und 7 auch neun weitere Sicherheitslücken in Microsofts Browser beseitigen soll. Dazu zählen auch Sicherheitslücken, die den Internet Explorer 8 betreffen. Ursprünglich wollte Microsoft diese Sicherheitslecks erst am nächsten geplanten Patchday am 13. April 2010 veröffentlichen, hat den Patch aber aufgrund der aktuellen Gefahrenlage vorgezogen. Heute Abend nach deutscher Zeit wird der Patch für den Internet Explorer erwartet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 62,98€ (Release am Freitag, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 264,00€
  3. ab 479€
  4. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich

Erbsenzaehler 30. Mär 2010

Jetzt kommt wieder so ein Erbesenzähler wie du und unterstreicht "na hoffentlich...

win2k 30. Mär 2010

IE 5.01 wird ebenfalls noch supportet.

Advocatus 30. Mär 2010

Ich glaube, wenn Du dann kein Geld mehr am Geldautomaten erhältst, Dein Vermieter Dir...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Google Der Markt braucht keine Pixel-Smartphones

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /