• IT-Karriere:
  • Services:

Patch für Internet Explorer kommt heute Abend

Insgesamt werden zehn Sicherheitslücken im Internet Explorer geschlossen

Microsoft hat für heute Abend einen Patch für den Internet Explorer 6 und 7 angekündigt. Damit soll das offene Sicherheitsleck im Browser geschlossen werden, das bereits aktiv für Angriffe ausgenutzt wird. Zudem werden neun weitere Sicherheitslücken im Internet Explorer beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Patch für Internet Explorer kommt heute Abend

Seit dem 10. März 2010 warnt Microsoft vor einem offenen Sicherheitsleck im Internet Explorer 6 und 7. Angreifer können darüber beliebigen Code ausführen und damit die Kontrolle über ein fremdes System erlangen. Bereits zwei Tage später wurden bereits aktive Angriffe auf Microsofts Browser beobachtet.

Stellenmarkt
  1. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen
  2. ING Deutschland, Nürnberg

Seit dem 15. März 2010 bietet Microsoft einen Fix für den Internet Explorer, um das Risiko eines Angriffs zu verringen. Allerdings gibt es den Fix nur für Windows XP und Windows Server 2003. Für den Internet Explorer 7 unter Windows Vista verweist Microsoft auf die Aktivierung des geschützten Modus, um die Gefahr eines Angriffs zu verringern.

Patch beseitigt neun weitere Sicherheitslücken im Internet Explorer

Der nun vorgezogene Patch für den Internet Explorer wird ein Sammelpatch sein, der neben dem offenen Sicherheitsloch im Internet Explorer 6 und 7 auch neun weitere Sicherheitslücken in Microsofts Browser beseitigen soll. Dazu zählen auch Sicherheitslücken, die den Internet Explorer 8 betreffen. Ursprünglich wollte Microsoft diese Sicherheitslecks erst am nächsten geplanten Patchday am 13. April 2010 veröffentlichen, hat den Patch aber aufgrund der aktuellen Gefahrenlage vorgezogen. Heute Abend nach deutscher Zeit wird der Patch für den Internet Explorer erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)

Erbsenzaehler 30. Mär 2010

Jetzt kommt wieder so ein Erbesenzähler wie du und unterstreicht "na hoffentlich...

win2k 30. Mär 2010

IE 5.01 wird ebenfalls noch supportet.

Advocatus 30. Mär 2010

Ich glaube, wenn Du dann kein Geld mehr am Geldautomaten erhältst, Dein Vermieter Dir...


Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /