• IT-Karriere:
  • Services:

Apple veröffentlicht Mac OS X 10.6.3 Snow Leopard

Separates Update für Mac OS X Server 10.6 erschienen

Apple hat ein Update für Mac OS X veröffentlicht. Die Version 10.6.3 von Mac OS X beseitigt zahlreiche Fehler in Anwendungen, von Quicktime X bis hin zu OpenGL. Außerdem wurden Sicherheitslücken geschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple veröffentlicht Mac OS X 10.6.3 Snow Leopard

Das Update wird allen Benutzern von Mac OS X 10.6 Snow Leopard empfohlen. Es soll die Zuverlässigkeit und Kompatibilität der Videoanwendung Quicktime X und von OpenGL-basierten Anwendungen verbessern und einen Farbfehler in Mail beseitigen, der in HTML-Nachrichten mit farbigem Hintergrund auftritt. Ein Farbfehler in der Videoanwendung iMovie, der in Verbindung mit HD-Material auftritt, wurde ebenfalls entfernt.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. DRÄXLMAIER Group, Garching

Außerdem sollen sich Dateien in Rosetta-Anwendungen öffnen lassen, die die Zeichen # oder & in ihrem Dateinamen tragen. Sich wiederholende Ereignisse in iCal sollen in Verbindung mit einem Exchange-Server ebenfalls keine Fehler mehr verursachen.

Die Geschwindigkeit von Logic Pro 9 und Main Stage 2 im 64-Bit-Modus will Apple ebenfalls verbessert haben. Zudem wurde die Zuverlässigkeit des Ruhe- und Aufweckmechanismus von Wake on Demand über Bonjour erhöht. Auch die iSight-Kamera in einigen iMacs soll nach dem Update besser arbeiten.

Die vollständige Liste aller Änderungen und der Sicherheitsupdates hat Apple in einem Knowledgebase-Artikel veröffentlicht. Auch für den Mac OS X Server 10.6 wurde ein Update veröffentlicht.

Die Updates können über die automatische Softwareaktualisierung des Systems eingespielt oder von Apples Supportwebsite bezogen werden.

Für die Vorgängerversion Mac OS X 10.5 (Leopard) hat Apple ebenfalls ein Sicherheitsupdate (2010-002) zum Download bereitgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 64,99€
  3. 32,99€

kartoffel 30. Mär 2010

Na das war wohl nix ... SMB funktioniert immer noch nicht richtig, und den Fehler -36...

Garibaldi 30. Mär 2010

Schon mal überlegt mit AVID, dem Industriestandard und Marktführerschnittprogramm zu...

LinuxOnMacbook 30. Mär 2010

Die hat Mac OS X doch genauso. Jedesmal so eine schei* meldung nur weil man irgendwas...

darkfart 30. Mär 2010

Das war bis jetzt mit fast allen OSX Releases so. Träum' Dir Deine Welt wie sie Dir...

windowsverabsch... 30. Mär 2010

Bei mir nicht, hab's extra getestet.


Folgen Sie uns
       


Audi RS E-Tron GT Probe gefahren

Audis E-Tron GT ist das bislang PS-stärkste RS-Modell auf dem Markt.

Audi RS E-Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
Azure Active Directory
Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
Von Martin Loschwitz

  1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
  2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
  3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /