Abo
  • Services:

Ricoh bringt Schwarz-Weiß-Laserdrucker für kleine Büros

Ricoh Aficio SP 3400N und SP 3410DN vorgestellt

Ricoh hat mit dem Aficio SP 3400N und dem SP 3410DN zwei Laser-Monochrom-Drucker vorgestellt, die eine Auflösung von 1.200 dpi erreichen und bis zu 28 Seiten pro Minute ausgeben können. Beide sind mit einer Netzwerkschnittstelle ausgerüstet und beherrschen Postscript 3.

Artikel veröffentlicht am ,
Ricoh bringt Schwarz-Weiß-Laserdrucker für kleine Büros

Die Drucker Aficio SP 3400N und SP 3410DN unterscheiden sich lediglich durch das Duplexlaufwerk - und dadurch auch im Preis. Der DN besitzt die Möglichkeit zum automatischen beidseitigen Druck, um Papier zu sparen.

Stellenmarkt
  1. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim
  2. AIC Group GmbH, Lüneburg

Beide Modelle benötigen zum ersten Ausdruck aus dem Standby 8 Sekunden, bis die erste Seite vorliegt. Die Aufwärmzeit liegt bei 20 Sekunden. Die Geräte sind für relativ geringe Druckvolumen ausgelegt. Der Hersteller gibt bis zu 3.300 DIN-A4-Seiten pro Monat an. Der Arbeitsspeicher ist 64 MByte groß und lässt sich nicht ausbauen. Die Papierkassette fasst 250 Blatt A4 und kann um ein optionales zweites Modell erweitert werden.

  • Ricoh Aficio SP 3400N
Ricoh Aficio SP 3400N

Die netzwerkfähigen Drucker erreichen eine Auflösung von 600 x 600 dpi (interpoliert 1.200 x 600 dpi) und sind mit einer Kartusche ausgerüstet, die neben dem Toner auch noch die Belichtungstrommel enthält.

Die Leistungsaufnahme beim Drucken im Dauerbetrieb liegt bei rund 485 Watt, im Bereitschaftsmodus (Standby) bei 72,3 Watt (SP 3400N) und 54,66 Watt (SP 3410DN). Für den Ruhemodus gibt der Hersteller 4,54 Watt an.

Die neuen Schwarz-Weiß-Lasersysteme von Ricoh sollen ab sofort verfügbar sein. Der Aficio SP 3400N kostet rund 285 Euro, der Aficio SP 3410DN mit Duplexeinheit hingegen rund 332 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. 120,84€ + Versand
  3. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)

unnu 30. Mär 2010

... und Ixquick und Yahoo und Bing und (kein Scheiss) AltaVista. Aber hier zum...

unnu 30. Mär 2010

Sowas? 'KYOCERA/MITA TONER WEISS NR: 37046524' Sonst bleibt halt 'nur' Tinte. Schwarze...


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /