Abo
  • Services:

Ricoh bringt Schwarz-Weiß-Laserdrucker für kleine Büros

Ricoh Aficio SP 3400N und SP 3410DN vorgestellt

Ricoh hat mit dem Aficio SP 3400N und dem SP 3410DN zwei Laser-Monochrom-Drucker vorgestellt, die eine Auflösung von 1.200 dpi erreichen und bis zu 28 Seiten pro Minute ausgeben können. Beide sind mit einer Netzwerkschnittstelle ausgerüstet und beherrschen Postscript 3.

Artikel veröffentlicht am ,
Ricoh bringt Schwarz-Weiß-Laserdrucker für kleine Büros

Die Drucker Aficio SP 3400N und SP 3410DN unterscheiden sich lediglich durch das Duplexlaufwerk - und dadurch auch im Preis. Der DN besitzt die Möglichkeit zum automatischen beidseitigen Druck, um Papier zu sparen.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. EDG AG, Frankfurt

Beide Modelle benötigen zum ersten Ausdruck aus dem Standby 8 Sekunden, bis die erste Seite vorliegt. Die Aufwärmzeit liegt bei 20 Sekunden. Die Geräte sind für relativ geringe Druckvolumen ausgelegt. Der Hersteller gibt bis zu 3.300 DIN-A4-Seiten pro Monat an. Der Arbeitsspeicher ist 64 MByte groß und lässt sich nicht ausbauen. Die Papierkassette fasst 250 Blatt A4 und kann um ein optionales zweites Modell erweitert werden.

  • Ricoh Aficio SP 3400N
Ricoh Aficio SP 3400N

Die netzwerkfähigen Drucker erreichen eine Auflösung von 600 x 600 dpi (interpoliert 1.200 x 600 dpi) und sind mit einer Kartusche ausgerüstet, die neben dem Toner auch noch die Belichtungstrommel enthält.

Die Leistungsaufnahme beim Drucken im Dauerbetrieb liegt bei rund 485 Watt, im Bereitschaftsmodus (Standby) bei 72,3 Watt (SP 3400N) und 54,66 Watt (SP 3410DN). Für den Ruhemodus gibt der Hersteller 4,54 Watt an.

Die neuen Schwarz-Weiß-Lasersysteme von Ricoh sollen ab sofort verfügbar sein. Der Aficio SP 3400N kostet rund 285 Euro, der Aficio SP 3410DN mit Duplexeinheit hingegen rund 332 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. 83,90€

unnu 30. Mär 2010

... und Ixquick und Yahoo und Bing und (kein Scheiss) AltaVista. Aber hier zum...

unnu 30. Mär 2010

Sowas? 'KYOCERA/MITA TONER WEISS NR: 37046524' Sonst bleibt halt 'nur' Tinte. Schwarze...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /