• IT-Karriere:
  • Services:

ACP von 65 bis 105 Watt

Bei der Einteilung in Klassen der Leistungsaufnahme bleibt sich AMD mit den Namenserweiterungen "HE" (um 65 Watt ACP) und "SE" für die stromhungrigsten CPUs mit rund 105 Watt ACP treu. Die Mittelklasse trägt keines der Kürzel und ist mit 80 Watt ACP angegeben. Diese "Average CPU Power" gibt AMD schon seit zwei Jahren für seine Serverprozessoren ausschließlich an, die TDP liegt in einem nicht festgelegten Verhältnis darüber. Um die Rahmen für die Kühlung einzuhalten, takten die Opterons 6100 auch nur bis 2,3 GHz, der verwandte Phenom II X6 mit einem Die für Desktops soll aber bis 3 GHz erreichen.

  • Modelle und Preise im Überblick
  • Cache-Ausstattung - AMD gibt den L3 pro Sockel an
  • Jeder mit jedem: HyperTransport 3.0 machts möglich
  • Gleicher Strom, aber 60 Prozent mehr Rechenleistung
  • Zwei Dies mit je sechs Kernen
Jeder mit jedem: HyperTransport 3.0 machts möglich
Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Karlsruhe, Karlsruhe
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Die wesentliche Ausstattung mit Zwischenspeichern hat sich gegenüber den bisher schnellsten Opterons nicht geändert: Jeder Kern verfügt über je 64 KByte L1-Cache für Daten und Instruktionen, dazu kommen 512 KByte L2-Cache pro Kern. Die Cores teilen sich auf jedem Die einen L3-Cache von 6 MByte. DDR3-Speicher können die neuen Opterons bis effektiv 1.333 MHz ansprechen, die neuen Low-Voltage-DIMMs mit nur noch 1,35 Volt bis zu 1.066 MHz.

Gleicher Strom, 60 Prozent schneller
Gleicher Strom, 60 Prozent schneller
Für die neuen Prozessoren braucht AMD auch einen neuen Chipsatz. Das Modell 5600 unterstützt nicht nur Hypertransport 3.0, sondern auch die Virtualisierung von Schnittstellen, was für den angestrebten Einsatzzweck in Servern inzwischen zwingend erforderlich ist. Nur so klappt auch der nahtlose Umzug von laufenden Maschinen, was AMD bereits demonstriert hatte.

Zur Rechenleistung der neuen CPUs hat AMD eine eigene Webseite erstellt, auf der sich nicht nur synthetische Benchmarks wie die der SPEC, sondern auch zahlreiche Anwendungen vergleichen lassen - in der Regel aber mit AMDs früheren Opterons. Der endgültige Vergleich moderner Architekturen ist erst in einigen Tagen möglich, wenn Intel seinen Nehalem-EX für ebenfalls vier Sockel vorgestellt hat. Zu diesem gab es jedoch auf der Cebit bereits etliche Informationen von IBM.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Opteron 6100: Erster x86-Prozessor mit zwölf Kernen startet
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,49€
  2. Ghost Recon Breakpoint vom 21. bis zum 25. Januar kostenlos, mit allen Inhalten der Ultimate...
  3. 31,99€

CodeFlatter 28. Okt 2010

Es gab Zeiten, da wäre ein 2-Kern PC mit 1000 Mhz als "Supercomputer" bezechnet worden...

ITSE 30. Mär 2010

Moin! Konkret hab' ich eine sog. HP dl385 g7 (2x CPU, beta HW) getestet, der Anschauung...

_Pascal_ 29. Mär 2010

Dein C stinkt! Waschen hilft! amd64 = x86_64 = intel 64 = x64 <> ia64

nie (Golem.de) 29. Mär 2010

Das ist noch eine Roadmap-Information, warten wir mal die Vorstellung und Verfügbarkeit...

tunnelblick 29. Mär 2010

wieso? wenn du ahnung hast, dann teil sie doch mit. obwohl man von solch sozial...


Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
    •  /