Abo
  • Services:

iPad ist in den USA schon vergriffen

Auch das Zubehör ist größtenteils zum Marktstart nicht verfügbar

Schon vor dem offiziellen Erstverkaufstag in den USA ist Apples iPad offenbar vergriffen. Der Tabletrechner soll in den USA ab dem 3. April 2010 in den Handel kommen - doch im Apple Store wurde der Liefertermin für Vorbestellungen nun auf den 12. April verschoben. Auch mit dem Zubehör gibt es Probleme.

Artikel veröffentlicht am ,
iPad ist in den USA schon vergriffen

Die ersten Modelle von Apples iPad sollen am 3. April 2010 an die Vorbesteller ausgeliefert werden. Zunächst sind nur die Geräte mit WLAN-Modul erhältlich, während die teureren UMTS-Versionen Ende April auf den Markt kommen sollen. Wann genau, lässt Apple derzeit noch offen.

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Ladenburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum München

Ob Apple nun von der hohen Nachfrage überrascht wurde, absichtlich zu wenige Geräte zur Verfügung stellt oder die Probleme mit den Zulieferern ausschlaggebend waren, dürfte den Interessenten, die zunächst leer ausgehen, nicht besonders wichtig sein. Nach Angaben des taiwanischen Magazins Digitimes soll Apple mit seinen Auftragsherstellern in Taiwan Lieferprobleme haben.

Auch beim angekündigten Zubehör gibt es teilweise Verzögerungen. So wird die kombinierte Tastatur-Dockingstation erst Ende April auf den Markt kommen und das 10-Watt-Netzteil sogar erst im Mai 2010.

Das für Fotofreunde interessante iPad Camera Connection Kit soll ebenfalls erst Ende April erhältlich sein. Auch die iPad-Hülle lässt auf sich warten. Der VGA-Adapter oder die Standard-Dockingstation ohne Tastatur hingegen sollen schon zum 3. April in den USA verfügbar sein.

Ob sich die Situation in den USA auch auf den deutschen Marktstart des iPad auswirkt, ist derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  3. 45,99€ (Release 12.10.)
  4. 6,37€

ElZar 30. Mär 2010

als wäre die musikverwaltung in itunes so toll und unkompliziert.. ich finde die ist der...

Adoptly Earler 30. Mär 2010

Aber die Mehrzahl aller Digitalkameras hat (mini)SD(HC)-Karten. Zubehör vom...

iPäd4Ever 29. Mär 2010

Auf www.apple.com kann man sich rund 30 Minuten lang einzelne Apps und Funktionen des...

iPäd4Ever 29. Mär 2010

Man sollte zum einen nicht Äpfel mit Birnen vergleichen und zum anderen sich vorab...

Lalaaaa 29. Mär 2010

Kann man vermuten, da aber im Vorfeld andere Marktteilnehmer im Vorfeld über einen...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

    •  /