• IT-Karriere:
  • Services:

Mit Keykeriki v2 drahtlose Tastaturen abhören

Open-Source-Gerät Keykeriki fängt Signale drahtloser Geräte ab

Mit der Open-Source-Hardware Keykeriki können Signale von drahtlosen Geräten wie Tastaturen oder Fernbedienungen abgehört werden. Bei mangelnder Verschlüsselung können die Signale durch eigene Eingaben ergänzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Keykeriki v2 drahtlose Tastaturen abhören

Die Effektivität der neuen Version 2 des Sniffers Keykeriki wurde an Microsoft-Tastaturen demonstriert, die NRF24-Chips des norwegischen Herstellers Nordic Semiconductor enthalten. Keykeriki v2 fängt den kompletten Datenstrom ab, der zwischen Tastatur und Empfänger am Rechner gesendet wird, inklusive Geräteadressen und -daten.

  • Sniffer Keykeriki
Sniffer Keykeriki
Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. IDS GmbH, Ettlingen

Bei fehlender oder schwacher Verschlüsselung kann Keykeriki dazu verwendet werden, eigene Befehle einzuschleusen. Demonstriert wurde das an drahtlosen 27-MHz-Tastaturen von Microsoft, die eine hauseigene Xor-basierte Verschlüsselung verwenden.

"Microsoft hat es uns einfach gemacht, weil es seine eigene proprietäre Verschlüsselung verwendet. Xor ist keine ideale Verschlüsselungstechnik", sagte Thorsten Schroder, Sicherheitsexperte bei Dreamlab Technologies. Die Schweizer Firma hatte bereits 2007 in einem White Paper auf die Sicherheitslücke hingewiesen. Dreamlab entwickelt das portable Gerät und die dazugehörige Software Keykeriki v2.

Das Gerät könnte allerdings auch bei stärkerer Verschlüsselung effektiv eingesetzt werden, etwa wenn wiederkehrende Signale imitiert oder der gesendete Schlüssel per Exploit entziffert werden kann.

Sowohl die Baupläne der Hardware als auch die Software sind kostenlos unter www.remote-exploit.org erhältlich. Die Hardware Keykeriki basiert auf einem Texas-Instruments-TRF7900-Chip, der von einem ATMEL-ATMEGA-Mikrokontroller kontrolliert wird und kostet insgesamt etwa 100 Euro. Eine detaillierte Beschreibung von Keykeriki steht als PDF-Datei zur Verfügung.

Gegenwärtig kann die bereitgestellte Software nur den Datenverkehr der Microsoft-Tastaturen abfangen. Die Entwickler betonen jedoch, dass die Funktionalität von Keykeriki v2 nicht auf diese Tastaturen beschränkt ist. Ein entsprechendes detaillierteres Howto soll in wenigen Tagen nachgereicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. 14,99€
  3. 37,49€
  4. (-30%) 41,99€

Treadmill 02. Apr 2010

Nee, glaube ich nicht, sonst würde sowas ja nicht im Handel landen :) Ich glaube ein...

IhrName9999 29. Mär 2010

Hach Bubi ... http://en.wikipedia.org/wiki/AND_gate http://de.wikipedia.org/wiki/Oder...

cartman 29. Mär 2010

genau, einheitspasswörter für alle!!! am besten "passwort" oder "kennwort"!!!

-dirk- 28. Mär 2010

Naja, entschlüsseln kann ich schon, ich weiß aber nur das es geklappt hat wenn ich den...

dafire 28. Mär 2010

Hmm.. der neue Reisepass ist aber deutlich teurer als eine billige Funktastatur ;)


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

    •  /