Abo
  • Services:

Wikipedia bekommt ein neues Layout

Redesign für die Onlineenzyklopädie startet im April

Im April 2010 werden die Angebote der Wikimedia Foundation ein neues Aussehen erhalten. Ziel sei es, so die Stiftung, die Seiten leichter für Leser und Mitarbeiter nutzbar zu machen. Die Wikipedia soll Ende April umgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Wikipedia bekommt ein neues Layout

Die Wikimedia Foundation, die Betreiberin der Wikipedia, hat für den kommenden Monat ein Redesign der freien Onlineenzyklopädie sowie weiterer Angebote der Stiftung angekündigt. Ziel sei es, es Nutzern "einfacher zu machen, Wissen in der Wikipedia und ihren Schwesterprojekten zu finden oder beizusteuern", schreibt die Stiftung in ihrem Blog.

Suchfeld an anderer Stelle

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm

Zu den Änderungen gehört in erster Linie ein neues Seitenlayout, das den Namen Vector trägt. Es soll die Navigation in den Angeboten der Wikimedia Foundation vereinfachen. So rückt beispielsweise das Suchfeld in die rechte obere Ecke der Seite. Das habe sich so eingebürgert und der Nutzer erwarte inzwischen, dass die Suche an dieser Stelle zu finden sei. Das neue Layout soll aufgeräumter sein und zudem sicherstellen, dass die Angebote "mit verschiedenen Auflösungen, Browserformaten und Fenstergrößen funktionieren".

  • Layout der neuen Editieren-Seite mit Werkzeugleiste (Bild: Wikimedia Foundation)
Layout der neuen Editieren-Seite mit Werkzeugleiste (Bild: Wikimedia Foundation)

Vereinfacht wird auch das Aussehen der Seiten, auf denen der Nutzer Artikel bearbeiten kann. Daneben wird es eine neue Werkzeugleiste geben, die das Editieren erleichtern soll, etwa das Ändern von Tabellen. Die letzte Neuerung schließlich ist eine Überarbeitung des Logos der Onlineenzyklopädie. Kleinere Fehler sollen korrigiert und neue Sprachen aufgenommen werden.

Start am 5. April

Starttermin für die Änderungen ist der 5. April 2010. Als Erstes werden die Änderungen bei dem Angebot Wikimedia Commons eingeführt. Treten dabei keine Schwierigkeiten auf, werden Ende des Monats die Neuerungen, beginnend bei der englischsprachigen Ausgabe, auf die Wikipedia übertragen. Laut Wikimedia wurden die Neuerungen bereits von 500.000 Nutzern getestet.

Wem das alte Layout besser gefällt, muss darauf übrigens auch nach dem Redesign nicht verzichten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 32,99€

üpöüöopreg 29. Mär 2010

Ja, verstehe ich auch nicht ganz, aber auch MathML haben sie ja nicht mal ansatzweise auf...

Fisch 29. Mär 2010

Na wenn die vielen Lösch-Terroristen keine Erfüllung der Relevanzkriterien vorfinden...

ServerN00b 29. Mär 2010

Danke, aber ich habe mich heute schon rangesetzt und innerhalb von 6 Stunden mein eigenes...

kikimi 27. Mär 2010

Account erstellen, Einstellungen, Aussehen, Vector auswählen.

657r 26. Mär 2010

Wikipedia bekommt zum ersten mal überhaupt ein Layout.


Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


    Galaxy S10+ im Test: Top und teuer
    Galaxy S10+ im Test
    Top und teuer

    Mit dem Galaxy S10+ bringt Samsung erstmals eine Dreifachkamera in eines seiner Top-Smartphones. Die Entwicklung, die mit dem Galaxy A7 begann, hat sich gelohnt: Das Galaxy S10+ macht sehr gute Bilder, beim Preis müssen wir aber schlucken.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Samsung Gesichtsentsperrung des Galaxy S10 lässt sich austricksen
    2. Samsung Galaxy S10 Europäer erhalten weiter langsameren Prozessor
    3. Galaxy S10 im Hands on Samsung bringt vier neue Galaxy-S10-Modelle

      •  /